×

Im «Calandagärtli» sind die Bäume zurück

Die Bäume im legendären «Calandagärtli» waren im Sommer ein Churer Politikum. Seit Dienstag ist das Gärtli wieder grün: Fünf Platanen wurden gepflanzt. Bald werden auch die Bauarbeiten abgeschlossen.

Olivier
Berger
Dienstag, 21. November 2017, 16:32 Uhr Stättliche Bäume
Stadtrat Tom Leibundgut (rechts) bespricht sich mit Harry Wolfensberger, Leiter Freiraumplanung.
MARCO HARTMANN

Die neu gepflanzten Bäume haben einen Stammumfang von rund 45 Zentimetern und sind etwa sieben Meter hoch, wie Harry Wolfensberger, Leiter Freiraumplanung der Stadt Chur, am Dienstag auf der Baustelle erklärte. Laut Wolfensberger wurden die Bäume in 1,90 Meter tiefe Baumgruben versetzt. Dort können sie ihre Wurzeln ausbreiten. Das neuartige Baumgrubensystem besteht aus Kunststoff und hat sich bereits an der Bahnhofstrasse bewährt.

Die Arbeiten sind bald abgeschlossen

Laut dem zuständigen Stadtrat, Baudirektor Tom Leibundgut, sollen die Arbeiten am «Calandagärtli» bald abgeschlossen sein. «Auf den ersten Advent ist alles bereit», sagte Leibundgut. Mit den fünf neuen Platanen kehre jene Baumart zurück, welche schon vorher im Gärtli gestanden sei. Zur Grösse der Bäume sagte Leibundgut: «Die Stadt hat immer gesagt, wir pflanzen dort stattliche Bäume, und das haben wir getan.» Auf die Kosten habe die Grösse der Bäume keinen grossen Einfluss.

Die Bauarbeiten sind im vollem Gange. Video Marco Hartmann

Kommentar schreiben

Kommentar senden