×

Eine absurde Situation

Redaktorin Fadrina Hofmann über die Wohnnot im Engadin.

Fadrina
Hofmann
24.12.21 - 04:30 Uhr
Meinungen
Kommentar

Seit Jahrzehnten leiden Berggebiete unter Abwanderung. Die Jungen gehen für die Ausbildung in die Zentren und kommen nicht wieder. Hochqualifizierte finden keine Arbeit in den Randregionen. Schulen, Dorfläden, Poststellen müssen schliessen, Dörfer werden zusehends zu Zweitwohnungssitzen. Die Digitalisierung soll diese Entwicklung stoppen, so die Hoffnung. In vielen Branchen ist Arbeiten nicht mehr ortsgebunden, die Menschen können zurück aufs Land ziehen, wo die Lebensqualität höher und die Lebenskosten tiefer sind.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!