×

Ein Hochhaus in Odessa

Eine Kolumne von Martin Leidenfrost

Martin
Leidenfrost
19.08.22 - 04:30 Uhr
Meinungen

Wenn ich die Bedingungen, unter denen Journalisten im ukrainischen Kriegsrecht arbeiten dürfen, richtig verstehe, dann darf ich keine Details nennen. Ich lasse daher die Adresse dieses Hochhauses im Grossraum Odessa weg, die Zahl seiner Stockwerke, seine Form. Ich nenne vorsichtshalber nicht das Datum, an dem es von einer russischen Rakete getroffen wurde, auch nicht die Zahl der Todesopfer. Ich schicke ausserdem voraus, dass die in meinem Bericht geschilderten Haltungen ziemlich sicher nicht die mehrheitliche Stimmung in der ukrainischen Bevölkerung widerspiegeln.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!