×

Der Ball liegt beim Kanton

Reto
Furter
28.01.21 - 04:30 Uhr
Meinungen
Kommentar

Es wäre ja auch zu schön gewesen, zumindest aus Bündner Sicht: Unter Covid-19 leidet vor allem der Tourismus in den Städten, die Bergregionen profitieren von der Weiträumigkeit, die sie den Touristen anbieten können. Das zumindest war die Erfahrung, welche Graubünden vor einem halben Jahr gemacht hatte, nach einer Sommersaison der Rekorde. Dass dies im Winter anders sein könnte, glaubte damals niemand. Alle setzten auf die Hoffnung, dass geöffnete Skigebiete und viel Schnee ausreichen würden, um das touristische Sommermärchen im Winter wiederholen zu lassen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!