×

Frage des Tages: Fürchten Sie sich jetzt vor einem Atomkrieg?

Frage des Tages: Fürchten Sie sich jetzt vor einem Atomkrieg?

International wächst die Sorge, dass der Atomstreit zwischen den USA und Nordkorea eskalieren könnte. Eine von US-Präsident Donald Trump angekündigte Untersuchung zu Pekings Handelspraktiken könnte aber die Kooperation mit China im Nordkorea-Konflikt erschweren.

Südostschweiz
vor 3 Jahren in
Meinungen
KEYSTONE

Fürchten Sie sich jetzt vor einem Atomkrieg?

Ja
39%
Nein
61%
96 Total votes

Kommentieren

Kommentar senden

Die Frage des Tages dürfte stattdessen/richtigerweise lauten:
"Fürchten Sie sich vor den USA?"
SO (bzw. es wird wohl eine "importierte" Agenturmeldung sein) schreibt:
"International wächst die Sorge, dass der Atomstreit zwischen den USA und Nordkorea eskalieren könnte."
Und:
"Eine von US-Präsident Donald Trump angekündigte Untersuchung zu Pekings Handelspraktiken könnte aber die Kooperation mit China im Nordkorea-Konflikt erschweren."
Also Leute, das finde ich ja wieder vollfetten "Qualitätsjournalismus". Meines Wissens wollte Nordkorea bereits Mitte letzten Jahrhunderts einen Friedensvertrag (den die USA auch Deutschland verweigern) und eine Wiedervereinigung (die in Deutschland nur klappte, weil die USA es als "Sprungbrett vor die Tore Moskaus" nutzten via Wortbruch "Wir werden die Nato keinen Inch ostwärts erweitern", naja, gegenüber den Native Americans - allen und jederzeit - war es always the same, so sind die Amis halt habituell, systemimmanent. Bloss: Warum machen wir das mit?
China ist das Ziel, nicht Nordkorea. Russland ist das Ziel, nicht Ukraine/Georgien etc. Dreimal dürfen Sie raten, war dabei auf der Strecke bleibt. Aber mein Leserbrief "Ich bin ein Nordkoreaner" vor Monaten wurde ja nicht veröffentlicht.
Ich finde, wer immer noch der Mutter-Teresa-Masche der Amis aufsitzt, hat sich noch nicht vom Mamipapikomplex gelöst und entspricht praktisch wohl am ehesten einem Nutztier: vielleicht bequemer als in freier Wildbahn, dafür auf Gedeih und Verderb dem "Halter" ausgeliefert, insbesondere was das unrühmliche Ende betrifft. Europäer, Dichter und Denker? Oje.