×

Chur braucht einen Präsidenten, der für alle da ist

Patrik Degiacomi hat recht: Chur hat keine übergeordnete Vision und Leitbild. Da fehlt auch der ganzheitliche Ansatz. Was z.B. in City West produziert wurde, nennt man im Französischen "Bricolage" (zusammengeschustert). Da soll es Platz für weitere 5000 Menschen entstehen. Wie stehts mit Kindergärten und Schulen? Da gibt es Hektaren von hässlichen Flachdächern mit kaum Begrünung oder Sonnenkollektoren. Die baut man dann halt in die Landschaft rein. Zu den vielen Parkplätzen werden Plätze aus Natursteinplatten dazukommen, auf denen flaniert wird, die Umgebung aber aufheizen und das Leben im Sommer für vor ältere Menschen unerträglich machen. Von Umsetzung des Gegenvorschlags des Stadtklimagesetzes keine Spur!
Der Kanton baut in Chur ein Fachhochschulzentrum. Wo werden die Studenten wohnen? In Chur und Umgebung gibt es kaum Wohnungen und vor allem keine günstige. Da wird Qualitätszeit mit Pendeln verschwendet und zum grossen Teil im eigenen Auto, was das Verkehrschaos noch verschlimmern wird. Studenten werden mit schlecht verdienenden Steuerzahlern um Wohnungen konkurrieren und deren Wohnungsnot noch verschlimmern. Ein Plan für den Bau von kostengünstigen Wohnungen existiert nicht und beim Verkehr ist die Hauptstrategie noch mehr Strassen, ein Viadukt und Brücke, was nur zu noch mehr Verkehr führen wird.
Die Politik in Chur fokussierte sich zu stark auf die Innenstadt und City West. Nach dem Wachstumswahn, von dem viele nicht profitieren, brauchen wir Politiker, die für die ganze Stadt da sind. Im Gegensatz zum Gros der Churer Politiker lebte Patrik Degiacomi in wenig illustren Vierteln wie Wiesental und Foral und hat deshalb eine ganzheitliche Sicht auf Chur. Als Stadtpräsident wird er alte Probleme wie kostengünstiges Wohnen, Klima und Verkehr endlich anpacken statt sie kommenden Generationen zu überlassen. Ich werde ihn wählen.

Fritz Schulthess
20.06.24 - 08:20 Uhr
Leserbrief
Ort:
Chur
Zum Artikel:
Kontinuität oder Vision? Chur wählt einen neuen Stadtpräsidenten, Südostschweiz, 20 Juni 2024
Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.