×

Kultur im Engadin /Graubünden

Anlass mit 3000 Zuschauern in Scuol – und die SO schreibt nichts!

Scuol hatte die Ehre, vom 13. bis 16. Juni 2024 vier Konzerte in der Eishalle Gurlaina aufzuführen, darunter die Uraufführung der 9. Sinfonie von Beethoven anlässlich des 200-jährigen Jubiläums sowie zur Feier der 500 Jahre des Kantons Graubünden. Bei diesem internationalen Event traten 180 Sänger und Musiker aus Amerika sowie der einheimische Chor auf und zogen täglich mehr als 700 Besucher an. Bedauerlicherweise hat die Südostschweizer Zeitung entschieden, nicht darüber zu berichten.
Liegt es daran, dass im Engadin rätoromanisch gesprochen wird oder dass kulturelle Ereignisse wie dieses nicht mehr geschätzt werden? Ist es wichtiger, über Sensationsgeschichten zu berichten, wie etwa eine Schlange, die eine Frau verschluckt? Ich persönlich empfinde das Verhalten der «Die Südostschweiz» gegenüber dem Golden Gate Orchester mit Dirigent Urs Leonhardt Steiner, Pianistin Cinzia Regensburger und dem Chor aus der Region als äusserst beschämend. Diese Künstler haben hart gearbeitet, um den Zuschauern ein einzigartiges Erlebnis zu bieten. Die Aufführung der 9. Sinfonie von Beethoven in rätoromanischer Sprache war eine Premiere und sollte daher besonders gewürdigt werden.
Der Auftritt im SRF-Programm "10vor10" war ein Erfolg, aber ich hoffe sehr, dass «Die Südostschweiz» zukünftig mehr über Veranstaltungen im gesamten Kanton und zu verschiedenen Themen berichtet und nicht nur über Ereignisse an entlegenen Orten, die bereits in anderen Medien erwähnt wurden. Oft sind die interessantesten Geschichten direkt vor unserer Haustür zu finden – wenn man sich dafür interessiert.

Leta à Porta-Ritz
18.06.24 - 07:49 Uhr
Leserbrief
Ort:
Scuol
Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.