×

Kein Generationenkonflikt

Die AHV hat Aufholbedarf. Sie hinkt der wirtschaftlichen Entwicklung und der Teuerung hinten nach. Die Renten der Pensionskassen werden immer kleiner. Viele haben keine 2. Säule. Die AHV ist keine Sozialhilfe. Sie ist eine Versicherung. Wer viele Jahre Erwerbs- und Familienarbeit leistet, hat das Recht auf eine anständige Rente. Auch die Topverdiener, denn sie zahlen mehr ein. In der Bundesverfassung steht, dass die AHV die Existenz zu sichern hat. Das ist weder bei der Maximalrente und schon gar nicht bei der mittleren Rente von rund 1'800.- Franken der Fall. Die 13. AHV-Rente ist ein erster Schritt in die richtige Richtung! Die AHV-Finanzen sind in guter Verfassung. Der Bundesrat rechnet im Jahr 2030 trotz seiner traditionell pessimistischen Prognosen mit einer AHV-Reserve von gegen 70 Milliarden. Die 13. Rente wird 2026 rund 4 Milliarden kosten. Für die ab 2030 notwendigen Mehreinnahmen gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, die das Parlament prüfen wird. Die 13. AHV stärkt die Generationensolidarität.

Rita Schmid
12.02.24 - 12:06 Uhr
Leserbrief
Ort:
Vals
Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Die AHV ist im Moment gesund, weil erst vor 4 Jahren eine Erhöhung der Einnahmen in Kraft trat, sonst wäre sie jetzt im Minus. Die 5 Milliarden ist ca. 1 Jahresbedarf und ab 2030 ist sie dann schon wieder im Minus.
Aber dass sie als Steigbügelhalter für die Reichen und Superreichen sein wollen ist doch unverständlich. Denn die Vorlage kommt ja von den Linken. Dass man die EL anschauen muss ist klar, um denen gezielt zu helfen, die es nötig haben. Bei einem Nein gäbe es auch die Möglichkeit, die unteren Renten anzuheben und das würde dann nur 15% der Kosten ausmachen.
Es ist ja logisch, wenn nur noch knapp 3 Erwerbstätige auf einen Rentner kommen, dass man nicht noch mehr ausgeben kann ohne die Einnahmen massiv zu erhöhen. Und in den nächsten Jahren gehen überdurchschnittlich viele Erwerbstätige in Pension.

Bravo, so ist es!
Besser wäre die 13. AHV-Rente in 12 Monaten auszuzahlen 😊
Und nicht vergessen die Ruhegehälter abschaffen. Die Jungpolitiker sind hier gefragt, aber die getrauen sich nicht an dieses heisse Eisen 😊