×

13. AHV-Rente nach dem Giesskannenprinzip

Gemäss Medienberichten leben in der Schweiz mehr als eine Million Menschen mit mindestens einer Million Vermögen. Nach dem Giesskannenprinzip sollen diese Reichen und Superreichen nun auch noch mit einer 13. AHV-Rente beglückt werden. Differenziertes Denken scheint dem Gewerkschaftsbund, der die Initiative eingereicht hat, völlig abzugehen. Klar, die Gewerkschaftsbosse, die selber Millionen verdienen, möchten hier nicht leer ausgehen. Und auch das löbliche Parlament in Bern hat es sträflich unterlassen, einen vernünftigen Gegenvorschlag zu unterbreiten. Die AHV als bedeutendstes Sozialwerk der Schweiz wurde gegründet, um einen sozialen Ausgleich zu schaffen und allen Menschen eine Existenz im Alter zu sichern. Nicht aber, um die Reichen noch reicher zu machen. Ich stelle nicht in Abrede, dass es in der Schweiz viele Menschen gibt, die mit sehr tiefen Renten leben müssen. Diesen und nur diesen muss geholfen werden. Beispielsweise indem man allen Bezügern von Ergänzungsleistungen eine 13. Rente ausbezahlt. Das wäre für mich sozial. Bei Annahme der 13. AHV-Rente für alle und Finanzierung über eine MWST-Erhöhung gehören eben die tiefen Einkommensschichten wieder zu den Verlierern.

Marcus Beer
11.02.24 - 21:44 Uhr
Leserbrief
Ort:
Ilanz
Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Genau, so ist es.
Leider wurde kein Gegenvorschlag gemacht von offizieller Seite. Die GLP hat nachher den Vorschlag gemacht, dass die unteren Renten bis ca. Fr. 1750.- oder 1800.- angehoben würden. Die Kosten wären dann auch 5 mal tiefer!
Vom Parlament heisst es, sie wollten keinen Schnellschuss machen mit einem Gegenvorschlag. Weil zuvor das Parlament dem Bundesrat den Auftrag gegeben hat, bis 2026 einen ausgewogenen Vorschlag zu machen.

Mehr Kommentare anzeigen