×

Neue Südstrasse in Domat/Ems - Aus der Zeit gefallene Strasse

Erstaunlich, dass eine Redaktorin, die sonst tendenziell sehr wohlwollend über Aktivitäten der Klimabewegung rapportiert, sich mit einer Initiative für eine neue Umfahrungsstrasse durch Landwirtschaftsland solidarisiert. Dabei ist doch bekannt, dass neue Strassen zusätzlichen Verkehr generieren und damit den in Domat/Ems laufenden Bestrebungen zur Förderung des öffentlichen Verkehrs zuwiderlaufen. Zudem ist es auch ohne konkrete Zahlen offensichtlich, dass der (hausgemachte) Verkehr auf den Strassen Faveras – Calundis – Ardisla keineswegs derart gross ist, dass sich eine neue Strasse für rund 2,4 Millionen Franken aufdrängt. Gemäss Verkehrsmodellierung würde die neue Strasse übrigens lediglich zu einer sehr minimen Entlastung der Kantonsstrasse durchs Dorf führen. Angesichts einer derart dünnen Bedarfslage dürfte es die neue Strasse, die ausserhalb der Bauzone verlaufen würde, schwer haben, die Hürde des sogenannten kantonalen BAB-Verfahrens zu überstehen.

Carlo Decurtins
16.11.22 - 14:25 Uhr
Leserbrief
Ort:
Domat/Ems
Zum Artikel:
Ausgabe vom 16. November ZZum Artikel von Pierina Hassler „Widersprüchliche Zahlen“
Kommentieren
Kommentar senden