×

Absurde Welt

Man stelle sich vor: Die Firma Ems Werk verkauft der Gemeinde Domat/Ems einen Feuerwehr-Löschwagen mit der Auflage, diesen nicht für Brände in andern Gemeinden zu verwenden. Nun bricht ein gewaltiger Brand im Nachbardorf Felsberg aus und Domat/Ems möchte diesen Löschwagen der Feuerwehr Felsberg zur Verfügung stellen, aber die Firma Ems Werk verbietet das.
Absurd, nicht wahr?
Genau so absurd wie die folgende, aber leider wahre Geschichte, die ich mit Entsetzen gelesen habe: Die Schweiz verbietet Deutschland, der Ukraine Munition aus der Schweiz zur Selbstverteidigung zukommen zu lassen mit der spitzfindigen Begründung, dass kein «Kriegsmaterial» (in Wirklichkeit ist es ja Verteidigungsmaterial) in «kriegsführende» Länder exportiert werden darf; nach Saudi-Arabien, die USA etc. aber offenbar problemlos). Ich bin natürlich entsetzt, denn die Ukraine braucht diese Munition nicht, um «Krieg» zu führen, wie dies Russland tut, sondern ganz einfach, um ihr Land zu verteidigen. Dieses Verbot ist von mir aus gesehen genau so skandalös wie bis vor Kurzem die Weigerung, bei den Sanktionen gegen das russische Regime mitzumachen!

Andreas Burckhardt
05.11.22 - 20:57 Uhr
Leserbrief
Ort:
Möhlin
Kommentieren
Kommentar senden

Wenn die Schweiz neutral sein soll, dann geht das einfach nicht. Sobald wir Munition liefern oder Sanktionen ergreifen, sind wir Kriegspartei! Aber offenbar verstehen das viele nicht. Vielleicht erst dann, wenn wir auch angegriffen werden.