×

Romanisch muss zurück in St. Moritzer Schule von Clarita Kunz aus Silvaplana

Sehr geehrte Frau Kunz

Danke zuerst, dass sich jemand mal getraut hat, dieses Thema anzusprechen. Rätoromanisch (Puter) ist eine meiner Muttersprachen, nebst italienisch. Gerne möchte ich meinen Senf dazugeben. Meine Schulzeit war zwischen 1990 und 2002. Von Bever nach Samedan. Schon da war San Murezzan St. Moritz! Die DNA der St. Moritzer war schon damals und ist wahrscheinlich auch heute auf Tourismus ausgelegt! Die Sprachen, die in St. Moritz gesprochen werden. sind meistens drei: Deutsch (Schweizerdeutsch) / Englisch und Italienisch. Da das Rätoromanische ja eine Latein-Sprache ist und Italienisch ja auch, ist es leider so gekommen, dass Puter verschwand. Komplett! St. Moritz will sich ja immer mehr profilieren: Top of the World, wie Sie schreiben. Es wäre sicher eine Möglichkeit! Mehr Rätoromanisch in St. Moritz, um sich noch mehr zu identifizieren. Aber die Geschichte sagt und mahnt und erinnert uns: Praktisch niemand hat das Rumantsch Grischun toleriert. Und das Puter in St.Moritz ? Danke dafür, dass Sie das geschrieben haben.

Paolo Passerini
21.09.22 - 14:37 Uhr
Leserbrief
Ort:
Chur
Zum Artikel:
Leserbrief von 13. September 2022

Kommentieren

Kommentar senden