×

Tempo 30 Salvatorenstrasse

Tempo 30 Salvatorenstrasse

Wer mich kennt, kennt mich als Tempo 30 Gegnerin und ich verstehe manchmal nicht, warum ausgerechnet hier oder dort eine Tempo 30 Zone entstehen soll.

Die neuste Tempo 30 Zone bringt mich jedoch zum Haare raufen. Diesmal nicht wegen Tempo 30, sondern wegen der Zone.

Neu seit dieser Woche wurde ein Teil der Salvatorenstrasse zur Tempo 30 Zone erklärt. Aber eben nur ein Teil. So wie mir ist, werden diese Zonen aus verschiedenen Gründen ausgewählt. Nun Frage ich mich, wieso nur der Teil von der Bolettastrasse Richtung Stadtzentrum Tempo 30 ist und der Teil Richtung Sinergia nicht.
Hat es da weniger Kinder, weniger Wohnungen (Lärmbelästigung) etc.? Ich verstehe es einfach nicht, was geht da wohl in den Köpfen unserer Stadträte vor? Vielleicht kann mir das ja mal jemand erklären.

Vitoria (neu Vespa Fahrerin Chur).

Vitoria Colagrande
05.08.22 - 08:16 Uhr
Leserbrief
Ort:
Chur

Kommentieren

Kommentar senden

Liebe Frau Colagrande
Ich kann Ihre Aufregung wegen der 30er-Zone nicht verstehen. Ich wohne seit Jahren an 30er-Zonen (Felsberg und jetzt Bonaduz) und kann Ihnen versichern, dass die Geschwindigkeitsvorschrift 30 km/h praktisch von niemandem respektiert wird. Vor allem in den «rush hours» frühmorgens und abends aber eigentlich immer während des Tages fahren die Automoblisten wie sie möchten. Dieser Missstand kümmert weder die verantwortlichen Gemeindebehörden und schon gar nicht die Polizei. Deshalb: Bleiben Sie ruhig wegen der 30er-Zone. Auch bei Ihnen wird die Suppe nicht so heiss gegessen wie sie gekocht wurde.
Sie bemekren ja auch sonst im Strassenverkehr: Halten Sie sich an Geschwindigkeitsvorschriften oder Verkehrsgesetze, haben Sie dauernd jemanden hinten an der Stossstange, der Ihnen zeigen will, dass ein «Nogg» sind, eine Aussenseiterin oder gar ein Quärulant.

Weitere Meinungen