×

Tiefengeothermie

Ich schreibe es noch einmal. Das Energieproblem ist in allen Ländern lösbar.
Unter uns liegt Energie, soviel wie wir nie fördern können, solange es Menschen auf diesem Planeten gibt. Verkleinern wir die Erde auf die Grösse eins normalen Luftballons, so ist die Erdschicht auf der wir gehen, fahren, bauen und leben gerade mal so dick wie das Gummi des Ballons. Je weiter wir nach innen bohren, desto wärmer wird es, ab so 5000 Meter müsste man sagen desto heisser wird es.
Die Wärme dort unten rührt einerseits aus der Reibung des Materials gegeneinander, anderseits aus dem radioaktiven Zerfall grosser Mengen Erd-Materials her.
Nun hat auch der amerikanische Präsident Jo Biden erkannt, dass das, und nur das die Lösung ist, wenn man diese Wärme dort heraufholt, wo sie benötigt wird. Aber lesen Sie liebe Leserinnen/er selbst.
Frau Sommaruga, wachen Sie endlich auf oder lassen Sie wenigstens Macher an Ihren Posten.
https://www.tiefegeothermie.de/news/us-energieministerium-schreibt-84-m…

Theo Hess
05.07.22 - 17:32 Uhr
Leserbrief
Ort:
Landquart
Zum Artikel:
Die Die USA bohren tief und holen sich, was unter ihren Füssen liegt.

Kommentieren

Kommentar senden