×

Ab heute sind wir Kriegsziel

Ab heute sind wir Kriegsziel, so hat es Manfred Weber Vorsitzender der EVP im Europäischen Parlament ausgerückt. Alle sollten sich dessen bewusst sein.
Ab wann der Herr im Kreml auf uns mit ganz schwerem Geschütz zielt, bestimmt einzig und alleine Peter der Grosse II in Moskau. Da sollte die Frage schon erlaubt sein, setzten wir uns hin, warten wir weiter ab, was ihm noch alles einfällt, um die gesamte Welt zu gängeln oder was?
Er könnte, sollten seine Generäle weiterhin seine gesteckten Ziele nicht erreichen und dummerweise der Kriegsverlauf sich zu Gunsten des Westens verändern, die Bombe zünden. Das wäre fatal.
Also was machen wir? Angriff, so sagte schon Napoleon, ist die beste Verteidigung. Wäre auch fatal.
Der Umstand, dass der ganze Planet ohnehin vor die Hunde geht, so 2040-2050 könnte es soweit sein, bringt mich dazu, die Option Frontalangriff in Erwägung zu ziehen. Wenn der Schlag hart genug ist, wird er auch kurz sein.

Theo Hess
03.07.22 - 15:18 Uhr
Leserbrief
Ort:
Landquart
Zum Artikel:
Müssen wir uns das alles von Putin gefallen lassen?

Kommentieren

Kommentar senden

Gerade nach den himmeltraurigen pessimistischen Leitlinien nach der Corona-Pandemie wäre ein gesunder Schuss Optimismus mehr als adäquat, ich habe zwei Kinder und möchte wie viele andere auch dann doch etwas motivierter in die Zukunft blicken können, Sie alle nicht auch?

Mehr Kommentare anzeigen