×

Eine Partei findet zu sich selbst

Glückwunsch, kann man da nur sagen. Nach Grabenkämpfen, wie sie in einer jeden Partei stattfinden, hat auch diese «rechtsaußen» Partei in Deutschland, wieder zur «Geschlossenheit» gefunden. Eine Partei, welche auch weiterhin auf den Bänken der Opposition, in der Landes - wie Bundespolitik verweilen muss, da keine der etablierten Parteien in der Republik Deutschland, eine Zusammenarbeit mit dieser Partei wünscht, welche in deren Augen - nicht auf dem Boden der Demokratie steht. Dabei aber vergessen, dass die AfD nach Recht und Gesetz, auf dem Boden einer Demokratie, in die Parlamente gewählt wurde.

Detlef von Seggern
18.06.22 - 15:07 Uhr
Leserbrief
Ort:
Pforzheim
Zum Artikel:
Weidel und Chrupalla gemeinsam an der Spitze der AfD

Kommentieren

Kommentar senden