×

Umfahrung 7537 Müstair

Müstair in der Val Müstair haben eine Umfahrungsstrasse erhalten und somit wurde der Verkehr durch das Dorf, besonders die LKW umgeleitet. Seit kurzem wurde nun der Mittelstreifen gelöscht und beidseitig grosszügig mit gelber Farbe Fahrradwege markiert. Jetzt fahren so Superschlaue mitten auf der Strasse, weil sie glauben, die Fahrradmarkierung nicht befahren zu dürfen! Ich dachte, dies sei eine Hauptstrasse, als solche ist sie auch markiert und jetzt sowas? Das Kantonale Bauamt hat dies in einer Nacht und Nebelaktion ohne Wissen der Gemeinde einfach umgestaltet; unglaublich! Vermutlich muss unter diesen Umständen einfach ein schlimmer Unfall passieren, bis man wieder Einsichtig wird und diese hirnlose Aktion korrigiert! Dabei hätten jetzt die Fahrräder durch das Dorf genügend Platz, und niemand würde sich daran stören, aber nein, die Fahrräder müssen auf die Hauptstrasse und werden dem Verkehr ausgesetzt! Wie gesagt; ich kann echt nur den Kopf schütteln über solche unlautere Handlungen, einfach nur dumm… wenn die Gefahr im vorne herein erkennbar ist. Da kann man sich echt aufregen. «Solche Armleuchter» – ein Satz, den wohl jeder Autofahrer schon im Geiste gefaucht hat.

Giacumin Bass
09.06.22 - 20:05 Uhr
Leserbrief
Ort:
Müstair/ Schweiz

Kommentieren

Kommentar senden

Ich kann als Bewohner dieses Tales keine abschliessende Beurteilung zur Markierung der Umfahrungsstrasse in Müstair abgeben, da ich nicht alle Umstände dazu kenne. Doch sieht es wirklich so aus, als wüsste hier eine Hand nicht, was die andere tut. Die weisse Mittelmarkierung ist noch nicht alt und musste schon wieder entfernt werden. Es ist auch nicht einzusehen, warum es nur gerade hier eine Markierung für Radfahrer braucht, während diese im gesamten übrigen Hauptstrassenbereich im Tal fehlt! Herr Bass hat sicher Recht, dass man die Radfahrer problemlos durch das wenig befahrene Zentrum von Müstair hätte dirigieren können.