×

Kauf von 36 F-35A Flugzeugen

Man muss schon ziemlich naiv sein, um dem Kauf von Kampfflugzeugen zuzustimmen. Täglich wird uns in der Ukraine vorgeführt, wie mittels Raketen Ziele in Distanzen von hunderten von Kilometern bombardiert werden.
Der kleine Fleck Schweiz kann aus dem Mittelmeer oder dem Atlantik mittels Raketen problemlos beschossen werden. Das erste Ziel wären die Flugplätze und Kontrollzentren. Da solche Objekte nicht zu halten sind, ist es sinnvoller, sie gar nicht zu betreiben. Wir hätten binnen einer Stunde keine Flugplätze und keine Flugzeuge mehr.
Wer jetzt dem Kauf von F-35 zustimmt, zudem noch Volksrechte missachtet, verschleudert Volksvermögen. Es ist das Geld, das uns gehört und von Leuten herausgeworfen wird, die offenbar daran zu profitieren wissen.

Theo Hess
19.05.22 - 15:28 Uhr
Leserbrief
Ort:
Landquart
Zum Artikel:
Kommission will Kauf neuer Kampfjets sichern, Ausgabe vom 5. Mai

Kommentieren

Kommentar senden

Sie liegen falsch Herr Walli. Ich wette, Frau Amherd reiht sich in die Bundesräte ein, denen das Desaster bei Flugzeugkäufen lebenslang nachhängt wie der eigene Schatten. Es ist noch nichts unterschrieben und schon wird über eine Teuerung von 20% geredet. ( Tagesanzeiger v. 23.05.2022 ) Wir brauchen keine Jets, wir brauchen bewaffnete Drohnen, wir brauchen Boden-Luft-Abwehrwaffen in rauen Mengen und wir brauchen. Panzerabwehrwaffen. Ausserdem benötigen wir eine Artillerie die den Namen verdient. Feuerleitsysteme die nicht 30 Minuten brauchen bis das Ziel gerechnet ist, die Ukraine schafft das in 30 Sekunden. Warum um Himmelswillen lassen sich unsere Militärs nicht von kriegsgeübten Offizieren erklären, wie Krieg heute geht. In der Ukraine werden el. Motorräder zu Transportmitteln für 2 Soldaten mit Panzerabwehr-Raketen ausgerüstet. Sie schiessen die Putin-Panzer ab wie Butter. Lautlos kommen und lautlos verschwinden. Hört auf mit High-Tech zu protzen, lernt besser Kampfeswillen stärken.

Sie liegen falsch, Volksrechte missachten die Linken, die Schweiz hat ja gesagt zu Flugzeugen. Und noch etwas entgeht Ihrem taktisch geschulten Auge, die Ukraine hat immer noch Flugplätze, Führungsstrukturen für Flieger und Flieger.

Mehr Kommentare anzeigen