×

Für Neues

Für Neues

Ich möchte mich bei Herrn Bischof Bonnemain von Herzen danken, dass er für Neues ist. Es ist schon an der Zeit, dass die Kirche dem heutigen Stand nachkommt. Sexualität ist ein Bestandteil der Schule. Aber leider gibt es Priester, die nicht für Neues sind und das ist beschämend. Es ist auch traurig, dass der Priestersprecher keine besseren Worten fand. Ich bin froh, dass wir einen solchen guten Bischof haben, nur so kann das Vertrauen zur Kirche wieder hergestellt werden. Ich sage immer wieder, dass das Priesteramt ein Beruf wie der des Metzgers ist und nichts anderes. Es dient zum Wohl der Bevölkerung. Daher sollte man gut darauf achten, dass nicht wieder ein Chaos herrscht. Ich wünsche Herrn Bischof Bonnemain viel Glück bei seiner Arbeit. Natürlich auch viel Gesundheit.
Viktor Martoglio aus Chur

Viktor Martoglio
09.05.22 - 18:58 Uhr
Leserbrief
Ort:
Chur
Zum Artikel:
Ausgabe GR

Kommentieren

Kommentar senden

Ich habe Bischof Bonnemain an der Firmung im Domat Ems Live erlebt als reformierter in der katholischen Kirche. Das hätte ich nicht erwartet : Diese Volksnähe dieser Schalk, diese lockere Art und kindsgerechte Predigt. Toll dieser Mann und ganz toll gemacht. Der Mann tut der katholischen Kirche gut. Herr Bonneman : lassen sie sich nicht von diesen Miesepetern vergrämen und machen sie weiter so. Der text kann auch als Leserbrief abgedruckt werden