×

Tempo 50 auf der Rheinstrasse

Tempo 50 auf der Rheinstrasse

Tempo 50 ist für uns Anwohner eine Zumutung. Da wird im ersten Gang mit Vollgas aus dem Kreisel Ringstrasse in Richtung Rhein auf 50 km/h und mehr beschleunigt. Die Folgen davon sind massiver Lärm und Abgase. Umgekehrt wird im vollem Tempo auf den Kreisel zugefahren und brüsk abgebremst.

Wir fragen uns, wieso sind unsere Politiker nicht imstande, auch hier Tempo 30 einzuführen. Da wird von einem wohnlichen Chur gesprochen. Leider sind das nur Illusionen. Ich habe mit dem Stadtpräsidenten mehrmals darüber gesprochen. Aber die Anliegen der steuerzahlenden Bewohnerinnen und Bewohner werden nicht ernst genommen. Dabei wäre es eine Erhöhung der Lebensqualität für uns Anwohnerinnen und Anwohner.

Aufruf an unsere Politiker: Unternehmt diesbezüglich endlich etwas. Denn Städte wie Basel, Winterthur und Zürich sind gute Beispiele dafür. Zudem haben wir ja auch eine Lärmschutzverordnung.

Stephan Sulser
06.05.22 - 13:36 Uhr
Leserbrief
Ort:
Chur

Kommentieren

Kommentar senden

Und es könnte noch viel schlimmer werden! Wenn die Mobilitätsstrategie Chur 30 umgesetzt wird, wird der Verkehr in der Neustadt und auch auf der Rheinstrasse drastisch zunehmen. Da werden z.B. ein dritter Autobahnanschluss über die Rheinstrasse, Anschlussmöglichkeiten zum Autobahnanschluss Chur Nord durch eine Verlängerung der Austrasse, Ausbau des Wiesentalstrasse und Reitenauweg oder eine Direktverbindung für den Bus aus Richtung Haldenstein via Rheinstrasse ins Industriegebiet und Chur West, die unweigerlich benutzt werden würden, um zu Hauptverkehrszeiten die Ringstrasse zu umfahren, in Betracht gezogen.
Tempo 30 in Chur? Da wird jeder kleinste Versuch von bürgerlichen Politikern bekämpft (siehe Loe- und Salvatorenstrasse) und ich befürchte, dass die Mehrheit des Volks, wenn sie nicht selbst betroffen sind, ebenfalls gegen solche Vorstösse ist.