×

Abstimmung Filmgesetz

Abstimmung Filmgesetz

JA ZU MEHR SCHWEIZER GESCHICHTEN

Hochrentable Streaminganbieter wie Netflix, Amazon Prime oder Disney+ verdienen in der Schweiz sehr viel Geld. Ihre Einnahmen fliessen heute aber fast vollständig ins Ausland ab. Dem will das neue Filmgesetz entgegenwirken, über das wir am 15. Mai abstimmen. Neu sollen die Streaminganbieter zumindest einen kleinen Anteil von 4% in Schweizer Filme oder Serien investieren. Die meisten europäischen Länder kennen bereits ähnliche Investitionsverpflichtungen. Die Streaming-Dienste entscheiden dabei autonom, in welche Schweizer Filme sie ihr Geld investieren möchten. So wird es ohne Steuergeld oder Subventionen möglich, mehr und technisch aufwändigere Produktionen zu finanzieren, die in unserem Land zahlreiche Arbeitsplätze schaffen. Davon profitiert die Filmindustrie – aber nicht nur: Die Zunahme von Dreharbeiten in der Schweiz hat vielfältige wirtschaftliche Auswirkungen auf zahlreiche Sektoren, zum Beispiel auf das Hotel- und Gastgewerbe – gerade in touristischen Randregionen wie Graubünden. Darum ein überzeugtes Ja zum neuen Filmgesetz.
Daniel von Aarburg, Autor und Regisseur

Daniel von Aarburg
29.04.22 - 21:12 Uhr
Leserbrief
Ort:
Chur

Kommentieren

Kommentar senden