×

Ukraunekrieg und Deutschland

Ukraunekrieg und Deutschland

Es kommt immer mehr ans Licht, Deutschland ist sowohl in der EU als auch in der NATO das unsicherste, unberechenbarste und schwächste Glied. Sich auf Deutschland zu verlassen ist wie auf dünnem Eis Schlittschuh fahren. Die ganze SPD ist durchsetzt von Putinanhängern. So wie bei uns die SVP, also die Schosshunde von Putin, erzählen sie dem Volk Unsinn, den die Bürger, so sie denn noch selber denken können, längst als faule Ausreden entlarvt haben.

Theo Hess
21.04.22 - 10:32 Uhr
Leserbrief
Ort:
Landquart
Zum Artikel:
Ist Deutschland ein Verlässlicher Partner in der EU und NATO?

Kommentieren

Kommentar senden

Herr Steinmann

Lesen Sie mal die Weltwoche. Dann wissen welche Seite die SVP ünterstützt. Die SVP liebt "grosse" Männer mit harter Hand. Es ist einfacher zu regieren, wenn die Demokratie ausgeschaltet ist, oder nicht? Alles was die SVP in letzter Zeit unternommen hat, war eine Unterhöhlung der Meinungsfreiheit und Demokratie (z. B. COVID-Gesetze Ablehnung, Ablehnung Mediengesetze, etc.).

Die Neutralität à la SVP stinkt.Waffenlieferungen ohne Grenzen und Geld von Diktatoren horten: Kein Problem. Aber Mitgefühl mit einem Land, das brutal überfallen wird: JA nicht!

Sie sollten besser die Waffenlieferungen von Deutschland in die Ukraine kritisieren.
Das ist wie wenn ein Haus brennt und man versucht den Brand zu löschen, indem man weitere Häuser anzündet.

Auch die Sanktionen gegen Russland treffen die falschen und werden nichts nützen, sondern nur enormen Schaden für die sanktionierenden Länder hervorrufen.

Peter Scholl Latur sagte: „Ich kennen keinen Fall, wo eine entscheidende Wendung durch Sanktionen erreicht worden ist. Ich kenne eine ganze Reihe von Fällen, wo Sanktionen ein unsägliches Leid für die Bevölkerung heraufbeschworen haben. ... Eine Sanktion trifft nur die arme Bevölkerung. Diejenigen, die an der Macht sind, haben keine Einschränkungen.” Peter Scholl-Latour (1924 bis 2014)

Und bei uns sägt man noch an der Neutralität.

Helmut Schmidt u.A hatten vor der Ost Erweiterung der Nato gewarnt. Auch sagte er: "Leute, die keinen Krieg erlebt haben, wohl aber selbst Krieg führen oder provozieren, wissen nicht, was sie Furchtbares anrichten."
Daran sollten wir uns immer erinnern.

Mehr Kommentare anzeigen