×

Neuer Rekord bezüglich Covid-Ansteckungen (II)

Neuer Rekord bezüglich Covid-Ansteckungen (II)

Graubünden: Wir sind in der fünften Welle. Noch nie war die Zahl der Ansteckungen so hoch wie jetzt (Stand 15. November). Trauriger Rekord!
Überblick zu den fünf Wellen, jeweils die maximale Zahl:
1. 1. April 2020: 464 aktive Fälle
2. 17. Dezember 2020: 937 aktive Fälle
3. 15. April 2021: 505 aktive Fälle
4. 7. September 2021: 568 aktive Fälle
5. 15. November 2021: 1182 aktive Fälle (Tendenz immer noch steigend, …)

Quelle: https://ktgr.maps.arcgis.com/apps/dashboards/3984041586964ec88a8e9f8e76…

Schweiz: Aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) in den vergangenen 72 Stunden Montag 9702 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Die Anzahl durchgeführter Tests liegt bei 94'706. Das BAG vermeldet zudem 20 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. 85 zusätzliche Personen wurden hospitalisiert.

Wie soll es weiter gehen?
Aus Vernunft für die Gesundheit und die Freiheit stimmen: Ja zum Covid-19 Gesetz am 28. November 2021.

Jean-Marie Zogg
15.11.21 - 16:10 Uhr
Leserbrief
Ort:
Bonaduz

Kommentieren

Kommentar senden

Herr Zogg, zur Jahreszahl 2031 :
Art 12a 57
Härtefallmassnahmen für Unternehmen:
Personendaten und Informationen
In Kraft vom 19.Dez. 2020 bis zum 31.Dez.2031
(ist nur ein Teil von diesem Gesetz, aber da steht die Jahreszahl bis 2031 in Kraft ) Oder ist das eine Schwurbel-Zahl vom Bund ?

Einzelne Massnahmen haben 2031 als Ablaufdatum, wobei es um wirtschaftliche Hilfen geht, darunter eine der Insolvenz-rechtlichen Massnahmen, mit denen der Bundesrat Massenkonkurse verhindern will. Dafür sind doch eher die  Departmente von Parmelin und Maurer verantwortlich. Kein Stänkern, Frau  Haldner?

Herr Zogg
An Hand ihrer Zahlen kann man nur eines ablesen: Die ganzen Massnahmen und Impfungen haben nichts genützt, sonst müssten die Zahlen ja kleiner und nicht grösser werden.

Herr Huber

Falsche Schlussfolgerung. Die Zahlen steigen weil immer noch 3 Mio Personen ungeimpft sind und diese Personen gedankenlos sogar Geimpfte anstecken.

Die Pandemie endet erst wenn 90 .... 95 % der Bevölkerung geimpft ist. In der Zwischenzeit hat der Virus die Möglichkeit noch mehrmals zu mutieren. Prost Nägeli ....

Nur kurz zur Realität: die Zahlen steigen da man den Geimpften via Politik einen Sicherheitsfreipass gegeben hat, natürlich zertifiziert weil es liest sich halt besser und diese meist unter dem Deckmantel von "jetzt darf ich wieder" die Zahlen rauftreiben, man gibt dann nur den Ungeimpften die Schuld, weil man selber ist ja eh safe und unsterblich, schon eine klare Geschichte, oder? Die Impfdurchbrüche sind ja sowieso Peanuts und impfen sollte man sich einfach, weil......ja, mach halt einfach.

"Ein Fakt, der bei der letzten Abstimmung im Juni gänzlich untergegangen ist – bzw. niemand glauben wollte. Obwohl die Massnahmengegner davor gewarnt hatten. Jetzt ist es also amtlich. Das Gesetz gilt bis 2031. Das bedeutet, dass der Bund bis in zehn (in Zahlen: 10 !!!!) Jahren, im Rahmen des Gesetzes frei darüber verfügen kann, wie er es für richtig hält, die COVID-Pandemie zu bewältigen – völlig unabhängig davon, ob sie längst vorbei ist oder nicht."

https://www.comm4u.ch/?p=1089

Wenn wir jetzt noch einmal ja sagen werden wir die ganzen nicht nachvollziehbaren Massnahmen bis an den St. Nimmerleinstag haben. Die meisten Massnahmen wurden rein auf Verdacht gefällt.
Ansteckungen finden demnach im Öffentlichen Verkehr statt, trotz Maskenpficht, in Restaurants, in Kaufhäusern. Bei grossen Sportanlässen, Klimademos passiert dagegen nichts, um nur wenige Beispiele zu nennen.

Herr Huber

Zum x-ten Mal frage ich Sie: Wo haben Sie gelesen, dass im Covid-19-Gesetz, Änderungen vom 19. März 2021, das Jahresdatum 2031 steht? Bitte Klartext reden. Ich habe das Gesetz x-Mal durchgelesen und konnte diese Zahl nirgends finden. Meine Sehkraft ist ausgezeichnet!

Ohne Beweis gehört Ihre Aussage zur Kategorie "üble Fake News"

Herr Zogg

Wo ich das gelesen habe wegen der Dauer?

Hier:
https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/2020/711/de

Wortlaut:
Art. 21 Referendum, Inkrafttreten und Geltungsdauer
....

6 Die Geltungsdauer von Artikel 1 nach Absatz 4 wird bis zum 31. Dezember 2031 verlängert.88

7 Die Geltungsdauer von Artikel 17 Buchstaben a und c nach Absatz 4 wird bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.89

8 Die Geltungsdauer von Artikel 9 Buchstabe c wird bis zum 31. Dezember 2031 verlängert.90

Fake? Wo bitte?

Kurzfristig ändert ein Ja ohnehin nichts. Aber das beweist ja, dass diese Strategie nicht zielführend ist. Sich möglichst gesund zu erhalten und die Hygienemassnahmen einhalten bringt mehr, als eine Impfung, die eine falsche Sicherheit suggeriert und nach 5 - 7 Mt keinen Schutz mehr bietet und dafür die Ungeimpften ansteckt.
Das BAG hat so viele widersprüchliche Aussagen gemacht, dass niemand mit gesundem Verstand an das glaubt. Keine Masken tragen, Hände desinfizieren usw... das Gegenteil wäre wichtig! Aber wenn man keine Masken hat....ja dann wird es halt schwierig???

Mehr Kommentare anzeigen