×

Abstimmung Covid--19-Gesetz

Abstimmung Covid--19-Gesetz

JA zur Änderung des Covid–19–Gesetzes

Warum NEIN? Die Impfung wirkt zu über 90 Prozent gegen den schweren Krankheitsverlauf.
Die geplante Impfwoche bietet Skeptikern die Gelegenheit, diese Tatsache nochmal zu überdenken. Die Freiheits-Trychler und andere NEIN-Sager unterstützen mit ihren Aktionen bloss die Spaltung der Gesellschaft. Das Corona-Virus ist für alle ein gefährlicher Feind, der sich nicht durch Aggression untereinander vertreiben lässt - und schon gar nicht durch Schimpftiraden oder Sachbeschädigungen gegenüber Personen die sich bemühen ihre Pflicht zu erfüllen. Es gibt nur eine sinnvolle Strategie: Am 28. November ein deutliches JA zur Änderung des Gesetzes vom 19. März 2021. Übrigens: letzten Samstag habe ich meine dritte Impfung erhalten!
J. M. in Sils i.D.

Jürg Mathis
02.11.21 - 16:42 Uhr
Leserbrief
Ort:
Sils im Domleschg

Kommentieren

Kommentar senden

Es ist beschämend wie diskriminierend diese Politiker versuchen unsere Gesellschaft zu spalten und andere zu schädigen!
Der Bundesrat, vor allem Alain Berset sowie Guy Parmelin haben das bestehende Covid-Gesetz und eine Mehrheit des Parlamentes nochmals unnötig massiv verschärft! Was mich persönlich am meisten beschäftigt, ist diese Ungleichbehandlung die absolut nicht gerechtfertigt ist. Bereits heute verlieren gesunde Menschen zu tausenden ihren Arbeitsplatz, wenn sie sich nicht impfen lassen oder können! In der Gastronomie alleine sind über 50'000 Arbeitsplätze durch die Corona Massnahmen des Bundesrats zerstört worden.
DAS IST FÜR UNSER LAND UNSCHWEIZERISCH SOWIE UNDEMOKRATISCH UND ERINNERT MICH AN FRÜHERE ZEITEN!
Vom Bundesrat über erstaunlich viele Politiker und Medien wird ein unglaublicher Impfzwang, ein Druck auf alle ungeimpften Menschen ausgeübt mit schlimmen Folgen; da wird Hass geschürt, Freundschaften gehen auseinander und zerbrechen und sogar Kinder werden in der Schule gefoppt!
Das darf in einem freien Land einfach nicht passieren; daher stimme ich am 28. November N E I N !

Ja Herr Mathis, Glückwunsch zur 3. Impfung, auch ich bin im G-Status (G steht hier für gesund und natürlich ungeimpft). Genau, einer dieser bösen gefährlichen Impfkritiker, welche ja heutzutage massenweise allen das Leben schwer machen. Apropos Leben erschweren, wissen Sie was mir das Leben schon erschwert? Diese permanenten Fehlinformationen vom Bundesrat zur Impfung, die fehlende Faktenlage welche überzeugen sollte, stattdessen treibt der Bundesrat immer weiter einen Keil ins Volk und nicht die "Skeptiker" und ich finde es gefährlich, sich diese Impfung immer wieder schönzureden während die Länder rund um die Schweiz immer und immer wieder mit Impfdurchbrüchen und steigenden Zahlen sich zu Wort melden. Der Virus wird blieben, ist längst nicht für alle gefährlich und wir werden mit ihm leben müssen, mir unbegreiflich warum das nicht begriffen wird. Übrigens, wer sagt mir denn, das ich oder auch andere einen "schweren Verlauf" haben, auch ein Krebsleiden kann einen schweren Verlauf nehmen, aber jeder Mensch und jedes Immunsystem sind unterschiedlich, es ist nicht schwer, das zu begreifen. Für mehr Details verweise ich gerne auf Prof. Sucharit Bhakdi.

Interessant, dass die Ungeimpften die Gesellschaft spalten. Es wird doch immer gegen die freiheitsliebenden und gesunden Naturmenschen geschimpft.
Es gibt ja keine Garantie für die Geimpften! Dort wo die Impfquoten sehr hoch sind, steigen jetzt die Fallzahlen, weil sie alles wie vorher machen - keine Abstände, Party usw., weil sie sich in absoluter Sicherheit fühlen.

Mehr Kommentare anzeigen