×

Jagdinitiative

Jagdinitiative

Schon lustig diese Jagd
Ich habe diese Rivalität unter den Initiative Gegnern «Für eine naturverträgliche und ethische Jagd» immer wieder mit verfolgt und find die Argumentation zum Thema Kinder und Jagd nicht ganz verständlich. Es wird vorgeworfen man bevormunde die Eltern wie sie ihre Kinder erziehen sollen und dass sie doch selber entscheiden möchten, über das was sie ihren Kindern beibringen möchten. Um die Aufklärung, über den Wald und das Wild beizubringen, sind die Begründungen. Es ist mir aber ein Rätsel, wieso dies nur durch die Jagd möglich ist? Um die Natur kennenzulernen und sie zu verstehen, braucht es dafür die Jagd?
Ich habe einen Grossteil meiner Kindheit in den skandinavischen Wäldern verbracht. Draussen weit ab vom Schuss und weg von der Zivilisation in einem kleinen Waldhaus. Meine Nachbaren waren Bären und Elche, ich konnte zuschauen, wie sie unseren Kompost vor dem Haus ausräumten und sich über saure Zitronen laut brüllend beschwerten. Ich habe in der Natur mit dem Förster Wälder mit Bäumen bepflanzt und mich mit verschiedenen Pflanzen auseinander gesetzt. In den Schulen wurde immer thematisiert, wie man sich im Wald gegenüber den verschiedenen Wildarten verhalten sollte. Es war eine wundervolle Zeit für mich und es hat nie ein Gewehr gebraucht, um zu lernen im Einklang mit der Natur zu sein.
Darum verstehe ich diese Argumentation nicht. Es ist trotzdem möglich die Natur kennenzulernen und zu verstehen und den Kindern beizubringen sie zu lieben.
Ein Kind sollte doch über seine Interessen selbst entscheiden können ohne Einfluss der Eltern? Oder sind dann auch Extrem Sport und Schönheitswettbewerb in die man die Kinder reinzwingt in Ordnung? Haben wir nicht langsam gemerkt, dass es wichtig ist unseren Kindern die Entscheidungen für das was sie interessiert, ihnen selbst überlassen müssen? Unterstützung ist wichtig und ihnen die Freiheit geben, sich selbst kennenzulernen und zu finden ohne dass die Eltern da rein puschen. Natürlich ist es schön, wenn sie sich für dasselbe wie die Eltern interessieren, aber aus eigenem Willen und dann auch richtig. Wenn die Jäger behaupten sie machen dies aus Liebe zur Natur und dazu gehöre auch hegen und pflegen, dann bringt euern Kindern erst einmal die Hege und Pflege bei, bevor es mit auf die Jagd darf.

Hsamia Chiza, Domat Ems

Hsamia Marylinn Chiza-Santillan
02. Juni 2021, 10:35:52
Leserbrief
Ort:
Domat/Ems

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen