×

Netto-Null bis 2050 – ausgeglichene Klimabilanz

Netto-Null bis 2050 – ausgeglichene Klimabilanz

Im Juni stimmen wir über das neue C02-Gesetz ab. Gemeinsam die Gesellschaft verändern. Hinter diesem Gesetz stehe ich mit Überzeugung. Wir brauchen dieses Gesetz. Über die Grundzüge dieser wichtigen Vorlage habe ich mich schlau gemacht und recherchiert.

Bis 2020 hätte die Schweiz 20 Prozent der Treibhausemmissionen einsparen sollen, geschafft haben wir bloss 14.
Abgestützt auf die neue Gesetzeslage wird eine Minderung des CO2-Ausstosses um 50 Prozent bis 2030 angestrebt. Ambitioniert und zugleich illusorisch? Wenn wir nichts fürs Klima tun, kostet das noch viel mehr.
Die Treibhausemmissionen sollen sich bis 2030 um 37.5 Prozent unter dem Niveau von 1990 festsetzen. Dies ist dringend nötig und erstrebenswert. Der Finanzplatz hat die grössten Auswirkungen auf den CO2-Austoss weltweit. Was wenn Banken oder Versicherungen in veraltete Technologien investieren? Demnach spricht man schon heute von Klimakrisen. Diesbezüglich sieht das Gesetz keine Regulierungen vor, es basiert lediglich auf Freiwilligkeit und Einsicht des Finanzplatzes.
Mit dem CO2-Gesetz wird eine Flugticketabgabe geschaffen. Das Flugbenzin ist von den Steuern ausgenommen. Warum? Für die Besteuerung von Kerosin wäre eine Verfassungsänderung nötig. Deshalb hat sich die SP für die Flugticketabgabe stark gemacht. Eine unabhängige Studie hat gezeigt, dass nur zehn Prozent der Bevölkerung mit der Flugticketabgabe unter dem Strich mehr bezahlen. Der Rest hat aufgrund der Rückerstattungen keine Mehrkosten zu befürchten. Zusätzlich wird ein Klimafond zur Förderung von erneuerbaren Energien geschaffen.
In den letzten zehn Jahren haben wir für den Import von Öl und Gas 80 Milliarden Franken an die Ölkonzerne bezahlt. Die Durchschnittstemperatur steigt in der Schweiz doppelt so stark an wie im weltweiten Durchschnitt. Das neue CO2-Gesetz legt die Basis für weitergehenden Klimaschutz. «Wir brauchen dieses Gesetz - jetzt!»

Roger Frischknecht
01. April 2021, 16:47:27
Leserbrief
Ort:
Chur

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen