×

meinen sie das im ernst?

meinen sie das im ernst?

Lieber Herr Masüger
Was Sie da neulich vom Stapel gelassen haben, ist doch schon dicke Post.
Mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich lese, dass die Bevölkerung schnell und effizient durchgeimpft werden muss. Schon das Wort MUSS, ist für mich inakzeptabel. Kontrollen und stichprobenartige Ueberprufungen ob ein Test oder Impfausweis mitgeführt wird, ist für mich ganz klar eine Diktatur. Hohe Bussen für Betreiber und Gäste bei Fehlverhalten wäre definitiv ein Polizeistaat. China lasst grüssen aber Sie scheinen ja schon fast begeistert davon zu sein, so inbrünstig schreiben Sie von den Massnahmen die Nichtgeimpften drohen sollten.
Aber nur weiter so, es wird Widerstand geben und das hoffentlich nicht zu knapp!!!!!!
Denn es gibt Sie noch, die Menschen, die Fragen stellen und die genaue Antworten haben wollen und zu denen zähle ich mich definitiv dazu. Also meine Impfung, lieber Herr Masüger, trete ich Ihnen gerne ab und würde mich ungemein über einen gut recherchierten Artikel über den Schwedenweg freuen, denn über diesen wird in den Medien nichts berichtet und totgeschwiegen.

freundlichst grüsst Markus Thöni aus Chur

markus thöni
16. Februar 2021, 18:18:08
Leserbrief
Ort:
chur
Zum Artikel:
Andrea Masüger über Auswege aus dem Corona-Dilemma

Kommentieren

Kommentar senden

Herren Hofer und Steimann
Was Sie verbreiten sind reine Spekulationen bzw. Fake-News!
Der Erfinder des Vereins Alethia heisst Heisler und ist ein leidenschaftlicher Kämpfer gegen die Corona-Schutzmassnahmen. Er zweifelt an der Existenz des Virus, obwohl er nach eigener Aussage selbst an Corona erkrankt war. Impfungen seien gefährlich, und durch das Maskentragen würden viele krank. Heisler hat einen Verein gegründet, er heisst «Aletheia». Darin sind einige Mediziner vereinigt, die alle ähnlich denken. Die Sterblichkeitsrate von Corona liege bei einer leichten bis mittelstarken Grippe, behaupten sie auf ihrer Homepage.
Diese Behauptungen wegen "unter Deckel" halten sind haarsträubend. Bitte Fakten mit Beweisen, sonst bleiben sie Lügen!

Herr Zogg: Hätten Sie den 38-seitigen, perfekt gestalteten Fachbericht von Aletheia wirklich durchgelesen, so hätten Sie gesehen, dass die Existenz des aktuellen Corona-Virus nicht geleugnet wird. Es geht darum, die völlig übertriebenen, geradezu irrsinnigen Massnahmen zu hinterfragen. Wenn Menschen sozial, psychisch und wirtschaftlich ruiniert werden, darf man sich als guter Demokrat dagegen wehren.

Der Schweden weg ist Gescheitert der gelobte Arzt hat gestern erklärt er habe das virus falsch Eingeschätzt.Mehr alls 12 Tausend Tote wir hier unter10 Tausend. Und ja wer sich Impfen lässt hilft mit die Pandemie einzudämmen ,Es Bestet in der Schweiz Wirtschaftsfreiheit die Betriebe können eine Impfung verlangen .Impfen muss ja niemand aber auch nicht klagen wen nicht alles möglich ist was man den gerne wollte.

Zu Herrn Markus Thöni: Herr Masüger fühlt sich vorläufig noch stark und glaubt, auf der Seite der Vernünftigen zu sein. Und der Staat braucht Erfolge, nämlich möglichst viele Geimpfte, um eines Tages sagen zu können, er hätte uns vor diesem "grauenhaften Virus" gerettet. Wie auch der Verein Aletheia richtigerweise schreibt, ist eine Impfung bei einem mutationsfreudigen Virus weitgehend sinnlos. Da das durchschnittliche Sterbealter der angeblichen Corona-Toten in der Schweiz bei 86 Jahren liegt, brauchen sich die meisten Menschen nicht zu fürchten.

Dass es zu schweren Komplikationen kommt bei Geimpften und sogar zu Todesfällen, darüber wird natürlich der Deckel gehalten!! Ob es dann um den selben Impfstoff handelt wird ja nicht bekannt gegeben, sonst würde er nicht mehr akzeptiert von den Impfwilligen.

Mehr Kommentare anzeigen