×

Plakatwerbung von Aldi

Plakatwerbung von Aldi

Aldi prahlt von allen Plakatwänden herunter, sie würden die höchsten Mindestlöhne bezahlen. Für mich ist das, wie wenn ich sage: «Ich bin der Hellste unter den Dümmsten». Was demzufolge einem Eingeständnis von mir gleichkommt, das da heisst, ich gehöre auch zu den Dümmsten. Vielleicht wollen die uns aber nur mitteilen, dass sie mindestens Lohn bezahlen.
Aldi, bezahlt doch einfach faire Löhne, das reicht, wenn es zu einem lebenswerten Leben reicht.

Theo Hess
11. Februar 2021, 13:31:57
Leserbrief
Ort:
Landquart
Zum Artikel:
Mindestlöhne

Kommentieren

Kommentar senden

Das sind alles keine Vollzeitstellen, sondern nur Teilzeiter, von denen man nicht leben kann. Es sind also nur theoretische Löhne (ausser Lead und Stv). Teilzeiter müssen in ihrem Pensum mehr unterkriegen, d. h. im Verhältnis arbeiten sie etwas mehr. Da Discounter auch Kostenführer sind, sparen sie an allen Ecken und Kanten. Die Prozesse sind durchgetaktet, also nicht wirklich sozial. Und Arbeiten können andere ja auch. Zu den Sozialleistungen gehört mehr als nur der Nettolohn. Ich finde die Werbung auch ein Eigentor. Zudem sind mir auch die Milliardenvermögen der Eigentümer ein Dorn. Aber wer die Produkte mag und wenig Wert auf Qualität und Geschmack legt, geht zum Discounter. Aber es geht immer noch billiger....schauen wir mal Richtung Osten.