×
Leserbrief

Jetzt haben die Stimmbürger das Wort

Peter Jäger, Pagig
19. November 2020, 16:21:10

Die Entsorgung von Bauschutt und Aushubmaterial für grössere Bauprojekte haben in letzter Zeit viel zu Reden gegeben.
So wurden im Berner Oberland der Blausee diesen Sommer zum Thema von Umweltverschmutzung und wir im Tal fragen uns, was die Ablagerungen und Deponiestandorte für Langzeitfolgen haben werden.
Wir erinnern an die Rüfe in Peist in den 70er-Jahren und an die Überflutung des Grosstobelbaches des Pagiger Dorfplatzes und angrenzende Strassen und Hausteile anfangs 80er-Jahre.
Auf der Strecke zwischen Castiel und St. Peter werden laufend Täler aufgeschüttet mit Aushubmaterial, welche eine Gefahr bedeuten für Mensch und Umwelt, sollten eines Tages durch Unwetter diese Deponien in Bewegung versetzt werden.
Es ist nicht nachvollziehbar, dass der Regierungsrat die Teilrevision der Ortsplanung Hotel Vetter bewilligt hat ohne die Auflage, dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung erstellt werden muss.
Insbesondere würde interessieren, welche Strecken dieses Aushub- und Abbruchmaterial zurücklegt hat. Und ob das Tal damit belastet wird.

Peter Jäger, Dipl. Bauing. ETH SIA, Pagig

Kommentar schreiben

Kommentar senden