×
Leserbrief

Von was leben wir im Surses?

Luzi Thomann, Parsonz
16. November 2020, 18:00:11

Direkt und indirekt zu 90% von Tourismus. Nicht nur die Bergbahnen, auch Hotels-, Restaurants, Detail- und Engroshändler, Baugewerbe, Dienstleister, Vermieter und Verkäufer von Immobilien sowie die Gemeinde mit ihren Gebühren, Steuern etc. leben vom Tourismus. Auch wenn die urbanen Leute von der grünen Wiese träumen, so kommen sie doch nur in die Region, wenn sie auch ein Angebot an Freizeitaktivität vorfinden. Eines dieser Angebote sind nun mal die Bergbahnen, für Sommer und Winter. Der Park Ela erklärt, dass künftige Entwicklungen des Skigebietes nicht gefährdet ist, macht aber keine klare Aussage zu Erneuerungen von Infrastrukturen oder gar einer neuen Beschneiungsanlage in Radons. Weshalb? Die Antwort findet man in der Charta Regionaler Naturpark Park Ela. Die Aussage zu Skigebieten: «Die Skigebiete Bivio und Bergün/Darlux sind klein und auf wenige Anlagen beschränkt. So dass auch die Beeinträchtigungen gering ausfallen». Aha! Skigebiete beeinträchtigen, und zwar auch kleine. Daher meine Meinung: Nein zum Park Ela mit Skigebiet. Wenn der Park sich durchringen kann, auch ohne Skigebiet zu leben, so ist er herzlichen willkommen, aber am Ast, auf dem wir sitzen, sägen wir nicht. Es gibt keinen Grund, über die Parkerneuerung jetzt abzustimmen. Der neue Vertrag tritt erst 2022 in Kraft. Der Gemeinderat sollte die Zeit bis dahin verwenden um eine Erneuerung des Vertrages ohne Skigebiet auszuhandeln.
Luzi Thomann

Zum Artikel: Thema Park Ela

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Luzi Thomann, das finde ich keine Denkleistung. Nach dem Uralt-Muster läuft doch seit jeher, und zunehmend schiefer, wie die kantonale und globale Entwicklung zeigt. Und dass die Leute nur wegen Aktionitis kommen, Rambazamba voraussetzen, passt ebenfalls zu der veralteten Denkart, die uns in die Sackgasse führt, die nicht nur Artensterben ergibt.
Siehe auch meinen Kommentar zu Ihrer Region:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-05-28/zweitwohnungsbesit…
Meine Version: Natürlich benötigen wir natürlichere Lebensweise, Gesundheit. Und das hängt nun mal von unserer Umwelt, unserem Milieu ab, wie jeder fähige Arzt Ihnen bestätigen könnte.
https://ich-empfehle-isabel-paige.webnode.com/