×
Leserbrief

Die Kultur wird gefeiert- jetzt erst recht: Lebensnotwendig statt systemrelevant

Ruth-Nunzia Preisig, Chur
14. November 2020, 19:37:25

Wie recht hat Kulturpreisträger Guido Baselgia, dass er in seiner Rede an der Feier des Kulturpreises des Kantons Graubünden die Menschen ins Zentrum rückt und nicht das System.
Ja, die Kulturschaffenden schenken uns Lebenselixir und die Pflegenden unterstützen manche Menschen beim Gesunden und andere im letzten Lebensabschnitt. Beide Berufe sollten mehr Anerkennung auch in Form von angemessener Bezahlung erhalten. Was eine Selbstverständlichkeit sein sollte, zeigt nun die Krise mit Covid-19 ganz deutlich. Auch die Konzernverantwortungsinitiative stellt die Menschen ins Zentrum. Denn durch die neuen Regelungen werden Menschen und Umwelt geschützt und nicht alte Systeme zementiert, welche angeblich unseren Wohlstand schützen, statt Menschen vor Ort, in armen Ländern mit korrupten Systemen. Unterstützen Sie mit ihrem Ja die Initiative und damit die Menschen, welche unter den schlechten Lebensbedingung z.B. in Kohleabbaugebieten wohnen.

Zum Artikel: Südostschweiz 14.11.2020 Lebensnotwendig statt systemrelevant

Kommentar schreiben

Kommentar senden