×
Leserbrief

Jede Person stimmt, wie sie will

Sepp Capol, Zizers
17. September 2020, 21:18:46

Was ging uns Lesern durch den Kopf, als wir in den Medien lesen mussten: «Die neuen Kampfjets würden im Ernstfall zur leichten Beute eines Angreifers.
«Wenn man Kampfflugzeuge für kriegerische Einsätze braucht, dann reichen 30 Stück bei weitem nicht aus. Wenn die Schweiz angegriffen würde, hätte sie es vielleicht mit hunderten von gegnerischen Jets zu tun. Unsere Kampfjets wären dann hoffnungslos unterlegen und vielleicht zwei bis drei im Einsatz, bis sie abgeschossen würden.

Also kann es vernünftigerweise nur noch um den Schutz unseres Luftraumes gehen. Und was meinte der israelische Brigadegeneral Zvika Haimovich kürzlich auf Anfrage zu diesem Thema ? (Mehr als 30 Jahre diente er im israelischen Militär, bis vor zwei Jahren als Kommandant der Fliegerabwehr). Nur wenige Menschen auf dieser Welt haben so viel praktische Erfahrung mit der Luftverteidigung wie dieser General. Wären die geplanten Jets wenigstens zu unserem Luftraumschutz von Nutzen?
Seine dezidierte Meinung :«Nein. Jedenfalls nicht, sobald sie in der Luft sind. Kampfjets können Bodenstationen angreifen, wenn Sie wissen, wo sie sich befinden. Aber gegen luftgetragene Marschflugkörper können Kampfjets nichts ausrichten. Die Boden-Luftverteidigungssysteme, die die Schweiz evaluiert, können nur Lang- und Mittelstreckenraketen abfangen. Für Drohnen braucht es ein Antidrohnensystem. Es ist nicht so teuer, und es ist auch recht verbreitet.»

Und was sagt dieser kriegserfahrene General zum Thema des Nutzens für den Schutz von internationalen Konferenzen in der Schweiz, wie zum Beispiel das WEF in Davos?
Das ist ein guter Witz, meint er und lacht. Diese Kampfjets sind kein wirksames Instrument, um der Terrorbedrohung effektiv zu begegnen.
Die grösste Sicherheitsbedrohung, der sich das WEF oder eine UNO-Tagung gegenübersieht, ist eine Drohne.
Dieser erfahrende Flieger-Brigade-General überzeugt mich. Ich lege ein Nein in die Urne.
Sepp Capol, aus Zizers

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Danke, Sepp Capol.
Meine Meinung: Im Tennis würde man sagen: Doppelfehler. Diese US-Kampfflugzeuge wiegen uns in völlig falschem Sicherheitsglauben (sedieren unser Verteidigungsdenken), und sind zudem hinausgeworfenes Riesengeld (egal aus welchem Budgettopf; wenn das buchhalterisch als VBS-Budget deklariert wird, dann haben die zu viel Geld für Falsches, müsste man dort kürzen).
Zudem emittieren innerhalb der Schweiz Tourismus-Schweiz diese Poser-Aeropanzer immense Abgase und Lärm (es kommt mir vor wie eine ängstliche Person, die nachts unterwegs mit den Schuhen besonders laut auftritt, was die Sicherheit aber höchstens eingebildet erhöht), und deren Ersatzteile werden auch nicht in der JOWA gebacken, die NSA-Software erst recht nicht (mit der lassen wir – angeblichen – Wilhelm Tells uns bloss ausspionieren, die ganze Schweiz).
Ich finde die Argumente Pro Kampfflugzeuge (und zusätzlich das Versteckspiel über deren Verkäufer, das Katze-im-Sack-kaufen-müssen) geistig armselig und finde, diese Leute sind historisch, geostrategisch bzw. von der geistigen Beweglichkeit her irgendwie auf der Strecke des Raumzeitkontinuums steckengeblieben.
Siehe Infosperber:
https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Schweiz-Kampfjets-NATO-Absti…
Sie meine Kommentare:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-09-09/abstimmung-kampffl…
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-09-12/begrenzungsinitiat…

Danke, Sepp Capol.
Meine Meinung: Diese US-Kampfflugzeuge wiegen uns in völlig falschem Sicherheitsglauben (sedieren unser Verteidigungsdenken), und sind zudem hinausgeworfenes Riesengeld (egal aus welchem Budgettopf; wenn das buchhalterisch als VBS-Budget deklariert wird, dann haben die zu viel Geld für Falsches, müsste man dort kürzen).
Zudem emittieren innerhalb der Schweiz Tourismus-Schweiz diese Poser-Aeropanzer immense Abgase und Lärm (es kommt mir vor wie eine ängstliche Person, die nachts unterwegs mit den Schuhen besonders laut auftritt, was die Sicherheit aber höchstens eingebildet erhöht), und deren Ersatzteile werden auch nicht in der JOWA gebacken, die NSA-Software erst recht nicht (mit der lassen wir – angeblichen – Wilhelm Tells uns bloss ausspionieren, die ganze Schweiz).
Ich finde die Argumente Pro Kampfflugzeuge (und zusätzlich das Versteckspiel über deren Verkäufer, das Katze-im-Sack-kaufen-müssen) geistig armselig und finde, diese Leute sind historisch, geostrategisch bzw. von der geistigen Beweglichkeit her irgendwie auf der Strecke des Zeitkontinuums steckengeblieben.
Siehe Infosperber:
https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Schweiz-Kampfjets-NATO-Absti…
Sie meine Kommentare:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-09-09/abstimmung-kampffl…