×
Leserbrief

Begrenzungsinitiative = Tabula rasa

Jean-Pierre Menge, Chur
12. September 2020, 17:13:28

Die Schweizerinnen und Schweizer reisen gerne. Unkompliziert steigt man in den Zug oder ins Flugzeug und reist in ganz Europa ohne Grenzkontrolle umher. Mit der Annahme der BGI ist damit Schluss. Denn vom Wegfall der Bilateralen sind auch das Schengen- und Dublin-Abkommen vom Tisch. Die Schweiz ist sodann umringt von Schengen-Aussengrenzen, was mit strengen Grenzkontrollen seitens der EU verbunden ist. An den Flughäfen reihen wir uns in die lange Schlange der Drittstaatsangehörigen aus Serbien, Nigeria, Pakistan etc. ein. Abgewiesene Asylbewerber können nicht mehr in ein sicheres Erstland abgeschoben werden. Ist das wirklich, was wir wollen? Ich denke nicht. Deshalb Nein zu einem politischen Hüftschuss.
Dr. Jean-Pierre, Chur

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Herr Dr. Menge, die ganze Reiserei finde ich umweltunfreundlich (Perpedes, Velo und Eselkarren wäre okay). Als Corona das minimierte (leider zu wenig und bloss temporär), atmete die Natur (und unsere Gesundheit) auf.
Vor allem aber sehe ich Europa nicht als Friedensprojekt, sondern krass im Gegenteil als US-Kriegsinstrument, was die Deutsche Bundesregierung seit Jahren durch ihre Komplizenschaft – in US-Kriegen gegen die Welt, gegen Venezuela, gegen Iran, gegen Oststaaten wie Ukraine und Belarus belegt, wie derzeit die Tragikomödie Nawalny, und nachdem sie die Sicherheit Snowdens in Deutschland NICHT garantieren konnte (weil dort die CIA herrscht), weswegen Snowden nur im einzigen noch vor den USA sicheren Rechtsstaat Russland Zuflucht finden konnte (der für uns Europäer als US-Opfer-Leidensgenosse der einzige Friedensgarant ist). Die Deutschen GRÜNEN betrachte ich als grösste Kriegstreiber (mindestens seit dem US-inszenierten Jugoslawienkrieg samt biologisch demeterzertifizierter DU-Munition, die in einem Krieg nicht zwingend nötig ist, auch der völkerrechtswidrige Krieg ohne UN-Mandat war das nicht), und dass Joschka Fischer auch nach seiner Polit-Karriere dicke Profite aus der Zusammenarbeit mit "US-Humanisten" wie US-Madleine Albright schlägt, kann schon gar nicht mehr überraschen https://www.youtube.com/watch?v=xYXK7uh93Uo .
Der über Jahrzehnte bedeutende CDU-Politiker Willi Wimmer sagte bei einer Übung der NATO (die einzig von den USA befehligt wird; Aufgeweckte im Internet übersetzen das T alias Terror), bei der Deutschland von den USA atomar ausgelöscht wurde, zu Bundeskanzler Kohl: Helmut, lass uns gehen. Und Helmut verliess mit Willi vorzeitig die NATO-Übung. Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt sprach betreffend USA von Staatsterrorismus.
Dirk Pohlmann:
https://www.youtube.com/watch?v=yr_1b1ayi8o
Heutige Politiker sehe ich wesentlich weit unter dem damaligen Niveau.
Wer sich nur schon die explodierenden Rüstungs-Ausgaben in Europa anschaut, müsste, als noch nicht Bewusstloser zumindest, nur schon daraus seine Schlüsse ziehen können.
Dirk Pohlmann:
https://www.youtube.com/watch?v=yr_1b1ayi8o
Deshalb stimme ich diesmal ausnahmsweise für eine SVP-Initiative.
Gegen die Kriegs-EU.