×
Leserbrief

Wahlen vom 27. September in der Region Engiadina Bassa/Val Müstair

Men-Duri Ellemunter, Scuol
11. September 2020, 20:27:03

Kürzlich haben alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Unterlagen für die Abstimmungen und bevorstehenden Wahlen vom 27. September erhalten. Nebst den zahlreichen Volksinitiativen, vorgeschlagenen Gesetzesänderungen auf Bundes- und Gemeindeebene, sowie die Abstimmung betreffend dem Bundesbeschluss über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge, hat das Stimmvolk dieses Mal auch die Möglichkeit die acht nebenamtlichen Richterinnen und Richter des Regionalgerichts Engiadina Bassa/Val Müstair für die Amtsperiode 2021-2024 zu wählen.
Anders als im vergangenen März, als zu wenig Kandidaten (nur sieben) schriftlich gemeldet wurden und damit keine stille Wahl stattfinden konnte, stellen sich am 27. September nun zehn Persönlichkeiten zur Verfügung. Grossartig!
Jetzt haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger eine echte Wahl. Ein grosses Kompliment an all die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich wieder oder neu für dieses Amt zur Verfügung stellen und mit ihrem Einsatz dazu bereit sind, einen Beitrag zum Wohle der Allgemeinheit zu leisten!
Auch die Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) Engiadina Bassa/Val Müstair präsentiert drei sehr gute Kandidaturen und empfiehlt die folgenden Persönlichkeiten als nebenamtliche Richterinnen oder Richter: Ursina Cuorad Steiner (Lavin, bisher), Claudia Duschletta-Müller (Zernez, bisher) und Kurt Stecher (Scuol, neu).
Bei der Wahl des Gemeindepräsidenten der Val Müstair unterstützt die BDP Engiadina Bassa/Val Müstair den amtierenden Präsidenten, Rico Lamprecht.
Sie alle stellen sich löblicherweise wieder, respektive neu zur Verfügung und verdienen unsere vollste Unterstützung und unsere Stimmen.
«Nur wer wählen geht, entscheidet mit!»

Men-Duri Ellemunter, Scuol
Mitbürger der Region Engiadina Bassa/Val Müstair und Grossrat

Kommentar schreiben

Kommentar senden