×
Leserbrief

Beschaffung neuer Kampfflugzeuge, wofür?

Stephan Wildisen, Igis
05. September 2020, 23:27:00

Ich bin prinzipiell bürgerlich und freiheitlich orientiert, aber Landesverteidigung beginnt zuerst geistig, und erst in zweiter Instanz physisch. Da frage ich mich, wieso brauchen wir Kampfflugzeuge, wenn wir die Nato-Truppen eh kampflos über und durch unser Land ziehen lassen, wenn sie irgendwo einen Krieg anfangen wollen? Und wieso Kampfflugzeuge, wer sind unsere Feinde? Sind es nicht der tiefe Staat der auch die Schweiz regiert? Gegen Russland und die USA haben wir eh keine Chance, aber zum Glück sind das unsere Freunde. Und die USA hat dank dem neuen Präsidenten überall auf der Welt Frieden gestiftet, die möglichen Feinde schmelzen wie Schnee im Frühjahr. Also für mich ist klar, von mir gibt es ein klares Nein zu neuen Kampfflugzeugen.
Wenn es die Schweiz wieder mal ernst meint mit der Selbstbestimmung, können wir wieder darüber sprechen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Konrad Alder, die Schweiz sei neutral, finde ich entweder einen Riesenwitz oder Volksverdummung oder beides (Crypto; Allseas; Anti Dr. med. Allende, obwohl lupenrein demokratisch gewählt; all die servilen Kotaus vor den USA). Übrigens gibt es historische Studien, die belegen, dass es in der Schweiz im 2WK eine starke Pro-Nazi-Bewegung gab, die es offenbar eher knapp nicht schaffte sich durchzusetzen.
Die Flugzeuge sind, abgesehen vom schädlichen Lärm und den immensen (!) Abgasen, vor allem sicherheitspolitisch so ziemlich das Dümmste, was die Schweiz machen kann, finde ich historisch betrachtet.
Wie ich bereits punkto Waffenplatz Chur schrieb: Denken statt Böllern!
Siehe meinen Kommentar:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-09-09/abstimmung-kampffl…

Es gibt keine souveräne Schweiz ohne eine glaubwürdige Kontrolle unseres Luftraums. Dazu sind wir aufgrund unserer ständigen Neutralität vertraglich auch verpflichtet! Ein Verzicht auf die Beschaffung eines neuen Kampfflugzeugs zerstört unsere Luftwaffe irreversibel und gibt gegen Innen und dem Ausland ein verheerendes Zeichen der Schwäche und Selbstaufgabe mit gravierend negativen Folgen für unser politisches, wirtschaftliches und gesellschaftliches Erfolgsmodell ab. Ohne ein neues Kampfflugzeug haben wir spätestens ab 2030 keine Möglichkeiten mehr, Bedrohungen aus der Luft, wie z.B. ein Terrorangriff oder ein unerlaubter Überflug fremder Militärflugzeuge, abzuwehren bzw. zu sanktionieren. Unser Land verkäme in Zeiten erhöhter Spannungen rasch zum ohnmächtigen Spielball fremder Mächte, mit einem Totalverlust an Souveränität und einer hohen Wahrscheinlichkeit, unkontrolliert und wider unserem Willen in kriegerische Handlungen verstrickt zu werden. Bei einer Ablehnung des Bundesbeschlusses zur Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums würden wir nicht nur unsere Luftwaffe sondern auch nachgelagert unseren ganzen bewährten Sicherheitsverbund für Schutz, Rettung und Verteidigung in Frage stellen bzw. aufgeben. Konsequenz für unser Land im Frieden, Zeiten erhöhter Spannungen und einem Konfliktfall: Unsere Bevölkerung und Bodentruppen sowie deren überlebensnotwendige kritische Infrastruktur wären allen Angriffen aus der Luft mit verheerenden Konsequenzen schutzlos ausgeliefert. Das kann niemand wollen und deshalb stimmen wir am kommenden 27.09. 2020 aus Überzeugung JA!