×
Leserbrief

Wieder das grosse Ganze sehen

David Bärtsch, Oberurnen
23. Juli 2020, 09:33:20

Widerstand zur Querspange Netstal von Befürwortern des Langsamverkehrs und von Anwohnern aus Netstal. Zurecht!
Vor vielen Jahren hat sich eine kantonale Spurgruppe nach langen Diskussionen die Bergvariante mit Umfahrungen von Näfels, Netstal und Glarus mit Tunnels als Lösung für den Individualverkehr entschieden. Und gegen eine Linthvariante. Viele Jahre sind seither vergangen, die Umfahrung Näfels ist jetzt immerhin im Projektplan des Bundes vorgesehen. Realisierung 2024 oder 2025. Die Projekte Querspange Netstal und Ausbau der Molliserstrasse von 7.8 Mio (Landsgemeinde 2020) sind die Folge dieses Variantenentscheides.
Unterdessen wurde auch schon mit dem Bau der Stichstrasse Näfels - Mollis begonnen. Eigentlich ist mit diesem Projekt die halbe Umfahrung Näfels doch schon fast bewerkstelligt. Was hindert uns daran, die Weiterführung der Stichstrasse bis Höhe Grüt- / Eichquartier in Näfels weiterzuführen (ev. mit 2 einzelnen Spuren links und rechts vom Areal der KraussMaffei HighPerformance AG (ehemals Netstal Maschinen AG)? Die Strasse dann im Boden in einen Schacht zu versenken um Kulturland zu erhalten, die Bahnlinie unterirdisch zu Queren und dann Höhe Mühle wieder auf die heutige Kantonsstrasse zurückzukehren? Die Erschliessung des Flugplatzareals kann dann über das Nordende der Piste auch mit einer möglichst im Boden versenkten Fahrbahn erfolgen.
Dann ist die Diskussion Querspange Netstal überflüssig, deren Kosten sowie die geplanten 7.8 Mio für den Ausbau der Molliserstrasse können für die neue Variante 'Weiterführung Stichstrasse Näfels - Mollis' verwendet und die Ausgaben in Millionenhöhe für die Bergvariante Umfahrung Näfels eingespart werden.
Ich kenne das Argument, dadurch sei die Bundesunterstützung für die Umfahrung Näfels gefährdet. Aber: Wer will, sucht Optionen. Wer nicht will, sucht Gründe. Es ist Zeit, das große Ganze wieder zu sehen und die aktuelle Meinung des Steuerzahlers zu berücksichtigen. Mindset-Shifts und neue Visionen sind gefragt!

Zum Artikel: Querspange: Netstaler wollen Bahnübergang nicht hergeben, Ausgabe GL vom 23.Juli 2020

Kommentar schreiben

Kommentar senden