×
Leserbrief

Rassismus als Krankheit

Andreas Steiner, Trimmis
01. Juli 2020, 15:32:19

Ich leide seit Jahren an chronischen Krankheiten und bin Rassist. Die Symptome der Krankheiten bekämpfe ich mit täglichen Medikamenten und weltweit wird intensiv an den Ursachen meiner Krankheiten geforscht.

Rassismus hingegen wird mit Holzhammermethoden wie neuen Gesetzen, Vorschriften und strengen Richtersprüchen bekämpft und niemand forscht an den Ursachen. Im Gegenteil - die Ursachen werden von der Politik und Medien totgeschwiegen. Die Schweizer Bevölkerung setzt sich aus rund 50% Schweizer und 50% Ausländer inkl. eingebürgerte Ausländer zusammen. Bei Kriminalität, Verkehrsunfällen, Raser- und Rowdybeobachtungen, Belästigungen und sonstigen Delikten beträgt der Anteil dieser Bevölkerungsgruppe 80%. In den Schweizer Gefängnissen sind es sogar über 80%. Diese Liste lässt sich beliebig erweitern.

Fazit: Will man keinen Rassismus gilt es die Ursachen und nicht die Symptome zu bekämpfen. Politik ist gefragt. Vielleicht wäre ein Grundeinkommen für benachteiligte Teile dieser Bevölkerungsgruppe die Lösung. Ich jedenfalls wäre dafür.

Andreas Steiner, Trimmis

Kommentar schreiben

Kommentar senden