×
Leserbrief

Fragile Grundlage für die musikalische Bildung

Carlo Köhl, Haldenstein
17. Juni 2020, 11:05:08

Der Artikel beginnt mit einer wichtigen Feststellung: «Musikschulen leisten einen bedeutenden Beitrag im Bildungssystem». Genannt wird die Entwicklung der geistigen, körperlichen und emotionalen Fähigkeiten (man könnte auch die sozialen Fähigkeiten im Zusammenhang mit dem gemeinsamen Musizieren erwähnen). Nun sind die Musikschulen im Kanton Graubünden aber nicht etwa im Bildungsbereich angesiedelt, sondern bei der Kultur. Der Musikpädagogische Verband (Berufsverband der Musiklehrpersonen) ist sehr froh, dass die Musikschulen überhaupt in der kantonalen Gesetzgebung verankert und die Vorgaben des Bundes in den Artikeln 17 bis 19 des Kantonalen Kulturförderungsgesetzes umgesetzt wurden. Initialzündung war letztlich die Musikinitiative, welche das Schweizer Volk mit überwältigender Mehrheit angenommen hatte. Eine Gemeinde kann sich nicht mehr dazu entscheiden, keine Musikschule zu führen bzw. sich nicht an einer regionalen Musikschule zu beteiligen. Die Situation im Oberengadin zeigt die Wichtigkeit dieser gesetzlichen Verankerung. Dennoch führt die Regelung im Kulturbereich zu anhaltender Unsicherheit. Kurz nach Inkrafttreten des neuen Kulturförderungsgesetzes wollte die Bündner Regierung im Rahmen des Haushaltsflexibilisierungsprogramms «GrFlex» die kantonalen Beiträge an die Musikschulen jährlich durch den Grossen Rat flexibel festsetzen lassen - der Spielraum wäre freilich nur gegen unten geöffnet worden. Dies hätte den Musikschulen jegliche Planungssicherheit genommen. Was die Gemeinden betrifft, gibt es keine Vorgaben, wie viel sie letztlich an die Musikschulen leisten müssen. Gerade die Coronakrise führt wieder zu neuem Druck auf die Budgets. Deshalb wäre es an der Zeit, den anerkannten Beitrag der Musikschulen an das Bildungssystem als langfristige Investition in die Jugend auch mit verbindlicheren Regeln und einer Verankerung im Bildungsbereich zu untermauern.
Carlo Köhl, Vizepräsident des Musikpädagogischen Verbands, Sektion Ost-Südostschweiz

Zum Artikel: «Musikschule bittet um mehr Geld», SO am Wochenende (GR) vom 13.6.2020

Kommentar schreiben

Kommentar senden