×
Leserbrief

Klimafolgen

Theo Hess, Landquart
06. Juni 2020, 11:29:02

Wenn ich Äusserungen von Herr Julius Candinas lese, muss ich mich wie Putin im Bericht des SRF (siehe unten) fragen: «Haben Sie noch alle?»
https://www.srf.ch/news/international/umweltkatastrophe-von-norilsk-rus…
Ich denke, jetzt haben wir den Planeten total an die Wand gefahren. Und zwar irreparabel. Leute die noch von 1,5 - max. 2 °C Erderwärmung blabbern, sitzen irgendwie im falschen Film.
2019 wurde Australien im grossen Stil abgefackelt. Bolsenaro lässt den Urwald abholzen genau wie die Staaten im fernen Osten, Deutschland eröffnet ein neues Steinkohlekraftwerk, die Biodiversität nimmt katastrophale Ausmasse an und die Gletscher schmelzen in atemberaubenden Ausmass dahin. Methan gelangt in ungeheuren Mengen in die Atmosphäre. Das alles lässt die Menschen kalt.. Und vor einigen Tagen kommt der Hammer. In Sibirien läuft Diesel in Lagertankmenge in die Umwelt. Grund, auftauender Permafrost, der die Fundamente in den Untergrund aufsaufen lässt. Das Problem ist schon seit Jahrzehnten bekannt, auch bei uns, aber dagegen ist die Menschheit machtlos.
Hilflos werden wir zusehen, wie wir uns langsam aber sicher gegenseitig die Schuld zuschieben und uns letztlich ergurgeln. Das, was ich hier schreibe hat nichts mit Schwarzmalerei zu tun, es ist die blanke Wahrheit.
Jetzt nach der Coronakrise hätten wir die Gelegenheit, inne zu halten und uns auf das zu besinnen, was da auf uns zukommt. Aber man regt sich auf, dass die Grenzen noch nicht offen sind und der Mindestabstand fallen muss, damit man noch gieriger dem Mammon dienen kann.
Da sage ich auch nur noch: «Habt ihr sie noch alle!!!»

Zum Artikel: Leserbrief von Julius Candinas

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Herzensallerliebster Theo Hess

Zuerst ganz wichtig, zwei Dinge. Umweltschutz und Klimaschutz.

Umweltschutz ist sehr wichtig und hat höchste Prioriät und Klimaschutz ist eine Ironie!
Das Klima können Sie nicht schützen, weil es kein einheitliches Weltklima gibt, sondern lediglich Klimazonen (tropisches, arktisches, mediteranes Klima, etc.)

Weiter fragen Sie mal die Politik und Klima(folgen)forischung bezüglich des 2-Grad-Ziels?
Man spricht davon aber erstaunlicher Weise wird gar nicht gesprochen, was von wo bis wo...
Vom Klimapapst Schellnhuber wird lediglich gesprochen, dass die Erde bei 2 Grad Fieber hat, bei uns Menschen wissen wir, was die Körpertemperatur ist, aber bei der Erde?

Da empfehle ich Ihnen mal nicht nur SRF zu schauen, sondern sich mit der Materie auseinander zu setzen.

Die globale Durschnittstemperatur unseres Planeten wird mit 15 Grad aus dem angelbichen natürlichen Treibhauseffekt angegeben (diesen Mist können Sie überall nachlesen) anstelle -18 Grad plus 33 Grad Treibhauseffekt gleich plus 15 Grad

Nur unser Planet hatte nie eine konstante globele Mitteltemperatur von 15 Grad, so hatten wir alleine in den letzten 2000 Jahren wo ja das CO2 konstant war, vier mal einen massiven Klimawandel mit zwei Warmzeiten und einer Kaltzeit sowie einer kleinen Eiszeit, welche sehr gut dokumentiert sind (römische Warmzeit, mittelalterliche Warmzeit und von 1600-1800 bzw. 1850 eine kleine Eiszeit.

Seit 1850 auf diesem tiefen Niveau der Temperaturen messen wir die globale Mitteltemperatur.

Herzensallerliebster Theo Hess, wissen Sie wie hoch die aktuelle globale Mitteltemperatur ist?
Diese war mit 14.83 Grad im 2016 am höchsten und lag im Jahr 2019 bei 14.65 Grad, d.h. wir haben nicht mal die Werte von 15 Grad aus dem natürlichen Treibhauseffekt erreicht.

Die Klimaforschung lieferte in den 80er und 90er Jahren eine globale Mitteltemperatur von 15.6 Grad auf Grundlage des natürlichen Treibhauseffektes von 15 Grad, welcher ja verstärkt wird und wir so eine gefährliche Erderwärmung haben.

Die Klimaforschung setzte den Wert aus dem natürlichen Treibhauseffekt von 15 Grad auf 14 Grad herunter, welcher vorher wissenschaftlich bewiesen bzw. unwiderlegbar war.

Was ist heute mit dem Treibhauseffekt, dieser kommt in den letzen Berichten des IPCC nicht mehr vor und wird nichts mehr erwähnt, sondern nur noch der Klimawandel

Und was ist heute mit der Klimaforschung, heute wird behauptet, dass man die globale Mitteltemperatur gar nicht messen kann:

Schauen Sie sich mal das Video an wo ich ebenfalls mitgearbeitet habe.

Und stauen Sie!

https://www.youtube.com/watch?v=Snd7S2hFEoE

Ja sie haben recht, Ihre Aussage: "Ihr habt sie nicht mehr alle" trifft sehr gut auf die Klimaforscher zu!

Herzliche Grüsse

Rolf Stüssi

Herr Hess, danke für das Feedback.
Mit keinem Wort stelle ich irgendwelche Klima Massnahmen in Frage. Die Klimaerwärmung ist Tatsache.

Gesunder Menschenverstand genügt, um zu verstehen, dass die Reduktion des Verbrauchs von fossilen Brennstoffen ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist.

Dazu braucht es keine Energiepolitik mit unsinnigen Klimamodellen für den Planungshorizont 2050.
Es stört mich, wenn von der UNO bezahlte Klimawissenschaftler ihre angeblich naturwissenschaftlich basierten Modelle wirkungsvoll auf politisches Verkaufen und mediale Propaganda trimmen. Neutralität sieht anders aus.