×
Leserbrief

Fake-News Bekämpfung Corona

Philipp Gurt,
17. Mai 2020, 20:06:36

Demokratie ist die gewaltfreie Vielfalt von Meinungen und somit von Andersdenkenden als du und ich!
Vorweg - ich halte mich genau an die Regeln des Bundes zum Thema Corona, auch wenn ich den dilettantisch angerichteten Zahlensalat noch immer nicht verstehen kann - aber durchschaut habe.
Was mich wirklich nachdenklich stimmt - es werden im Moment nicht nur von YouTube und Facebook viele zu Corona kritische Meinungen zensuriert! (Wie in einer Diktatur!).
Das gibt mir mehr zu denken, als gewisse Beiträge zu dem Thema die wirklich «unterirdisch» sind. Traut man uns denn nicht mehr zu, uns eine eigene Meinung aus der Vielfalt von Meinungen zu bilden?

Egal wer nun zu welchem «Lager» was Corona betrifft gehört - solange nicht zu Gewalt aufgerufen wird, soll jeder seine Meinung anständig vertreten dürfen.
Denn irgendwann zählt auch eure Meinungsfreiheit nicht mehr.
Wie müssen friedlich dagegen handeln! Wir müssen selber entscheiden können, welche Meldungen wir Fake-News zuordnen oder nicht!

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Die entscheidende Wurzel des Übels: Dass wir unsere zentrale Kommunikation der NSA/CIA überlassen (sie nennen sich tarnend google, youtube, facebook – eieiei, wie lustig, jubelt die Kinderschar).
Für unsere Sicherheit benötigen wir nicht Kampfflugzeuge (schon gar nicht aus den USA mit eingebauter NSA-Software, die auch deutsche Bundeskanzler ausspioniert/lenkt – legal, das sind doch Staatsverträge, die die USA dem Volk der Dichter und Denker diktierte), sondern eine fundamentale Abkehr auch von der USA-Nato (die Europäer befinden sich da in der US-Armee, als Kanonenfutter unter Fremdbefehl, auch wenn es die meisten einfach nicht kapieren können oder wollen): Wir Europäer müssten das alles selber auf die Beine stellen! Wir, die heutigen «Native Americans» (Indianer) müssten um unser Leben kämpfen, und das geht, zumal bei diesen Dimensionen, nur, wenn sich Opfer verbünden, solidarisch sind, in diesem Fall das US-Opfer Russland betreffend (ebenso wie wir selbst bereits im Zweiten Weltkrieg).
Der deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt sprach in seinen späteren Jahren von «Staatsterrorismus» und «Verantwortung ist nicht delegierbar».

Und das schreibt ein W.Reuss, der den ganzen tag im Internet Surft und seine httpps zusammen sucht. NSA/ CIA und USA Verschwörungstheorien trifft bei ihnen mehr als nur zu. Nur schon die Behauptung vor ein paar Wochen von Ihnen Herr Reuss, dass die USA im zweiten Weltkrieg Adolf Hitler den Auftrag gegeben hätten, Russland anzugreifen und zu Vernichten verursacht sicher nicht nur bei mir Kopfschütteln. Sie haben vergessen,dass viele junge Amerikaner und andere Alliierte Soldaten ihr Leben verloren haben bei der Befreiung Europas vom Grausamen Nazi Regime. Wer so Theorien glaubt wie sie W.Reuss,der glaubt auch dass "Zitronen Falter- Zitronen falten".