×
Leserbrief

Totschlagargument «Verschwörungstheoretiker»

Heinrich Frei,
16. Mai 2020, 17:18:24

Wir Laien hören, wie Fachleute sich um die Einschätzung der Coronakrise streiten, und hoffen selber, nicht krank zu werden.

Kritik an den strengen Massnahmen zu Corona wird vielerorts nicht goutiert. Die Kritiker mit ihren kontroversen Theorien, oft auch Virologen und Mediziner, werden mit dem Totschlagargument «Verschwörungstheoretiker» traktiert.

Die Pentagon Paper, die Daniel Ellsberg unter Lebensgefahr publik gemacht hatte, war seinerzeit auch eine solche «Verschwörungstheorie», die sich aber im Nachhinein als wahr herausstellte. Ellsberg dokumentierte, dass der Tonkin-Zwischenfall von 1964, für den man Nordvietnam verantwortlich machte, eine False Flag Operation der USA war, um Unterstützung im Kongress und in der Öffentlichkeit für die Ausweitung des Krieges in Vietnam zu erreichen. Auch die Brutkastenlüge von Kuwait fabriziert 1990 von einer US PR-Agentur, diente zu Rechtfertigung für eine Angriff auf den Irak. Das kann man heute sogar auf Wikipedia nachlesen. Edgar Snowden, ein Insider des US-Geheimdienstes, zeigte, wie umfassend die Amerikaner bespitzelt werden, was vorher von der US-Regierung immer wieder abgestritten wurde und als Verschwörungstheorie bezeichnet wurde.

Wichtig wäre auch, wenn man heute die 3295 diplomierten Architekten und Ingenieure ernst nehmen würde, die seit Jahren eine Aufklärung der Terroranschläge vom 11. September 2001 verlangen. Diese Fachleute, aber auch Piloten, Physiker, Politiker, Feuerwehrleute und viele andere haben in der offiziellen Version der US-Regierung des Ablaufs von 9/11 zahlreiche Ungereimtheiten dokumentiert, die von den Mainstream Medien weitgehend ignoriert werden.

Auch Marc Chesney ein Wirtschaftswissenschaftler, dürfte man nicht einfach als 9/11 Verschwörungstheoretiker abtun. Chesney, ein Professor der Universität Zürich deckte im Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf, dass Investoren auf Grund ihres Vorwissens etwa dreissig Millionen Dollar verdient haben mit Put-Optionen.

Zum Artikel: Verleumdung von Virologen und Medizinern bei der Corona Pandemie

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich meine, dass Herr Masüger ein sehr aktiver Verschwörungstheoretiker ist. Denn er verbreitet Zahlen und Prognosen zu Corona, die erwiesener massen nicht stimmen und setzt die Anzahl verstorbener Menschen nicht in Relation zu den ohne hin sterbenden Menschen. Er schreibt von weltweit 320`000 Coronatoten, schreibt aber nicht, dass sowieso PRO TAG auf der Welt 172`000 Menschen sterben. (Ganz abgesehen von den SIEBEN Millionen Menschen, die Weltweit jedes Jahr wegen des Rauchens sterben., DA müsste gehandelt werden!)
Bei der Schweinegrippe wurden damals von amtlichen Verschwörungstheoretikern 1.5 Millionen Tote prognostiziert und es waren letztlich "nur" 200`000....
Er denunziert anerkannte Wissenschaftler und Länder wie Schweden mit seinen Kommentaren und andere Menschen als Verschwörungstheoretiker.... Mich würde er sicherlich auch so bezeichnen, weil ich es wage, seine Kommentare in Frage zu stellen und ich schon vor acht Wochen in einem Leserbrief schrieb: das Corona-Drama sofort zu beenden und ich bin immer noch dieser Meinung, dass dies schon vor acht Wochen hätte geschehen müssen. Hier nachzulesen: https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-03-28/corona-drama-sofor…

Mit seinen Kommentaren schürt er seit Wochen die Angst und Panik der Menschen und schadet ihnen damit sehr... das ist Psychoterror und das zeichnet einen Verschwörungstheoretiker aus, Herr Masüger!
Mit Gruss von Pius Wihler aus Zizers und gute Besserung!

Psychoterror machen sie Herr Wihler und nicht Herr Masüger. Ich Empfehle ihnen zum zweiten mal, lesen sie Worldometers Sweden und Switzerland. Unter Sweden finden sie heute am 28.5.20. Kranke 35727, Tote 4266, Geheilte4971 Patienten. In der Schweiz sind es 30796 Kranke, 1919 Tote, und 28300 Geheilte. Dazu gibts eigentlich nichts mehr zu sagen. Sie wiederholen immer ihren L.B. vom28.3.20. Dazu kann man nur sagen, Glücklicherweise sind sie nicht im Bundeshaus. Gute Besserung nützt bei ihnen kaum was.

Wollen Sie sich ernsthaft mit Verschörungstheorien und -Theoretiker auseinandersetzen? Lesen Sie das Buch von Dr. Holm Gero Hümmler: Verschwörungsmythen (Hirzel-Verlag). Die Theorie zu 9/11 ist im Buch sehr anschaulich ausgeleuchtet. Auch weitere Theorien (z. B. Mondlandung, HAARP, flache Erde, Chemtrail, etc.) werden behandelt.

Sehr geehrte Frau Jean-Marie Zogg. Ich werde das Buch von Dr. Holm Gero Hümmler lesen. Als Architekt und auch mit Brandschutz und Risikoanalysen befasst (HB-Zürich) habe ich mich intensiv mit 9/11 auseinandergesetzt, auch ein wenig, weil mein Kollege vom Technikum einige Jahre für eine Schweizer Firma beim Bau des World Trade Center beteiligt war.
Wie sie wissen sind damals am 11. September 2001 drei Wolkenkratzer explodiert und fast im freien Fall eingestürzt. Vorher und nachher sind nie mehr Hochhäuser nach Bränden zusammenkracht. Beim der Konstruktion des World Trade Center wurde statisch berücksichtigt, dass einmal ein Flugzeug in das Gebäude fliegen könnte. 1945 flog nämlich schon eine Militärmaschine in das Empire State Building in New York und beschädigte den Wolkenkratzer sehr stark.

Es gibt sehr viele Bücher und Dokumentationen zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001.

Schon ein älteres Buch: Zweitausendundeins Verlag 2004, Daniel Hopsicker, „Welcome to Terror Land Mohammed Atta und seine amerikanischen Helfer“. Hopsicker recherchierte monatelang in den Flugschulen die Atta und seine Helfer in Florida besucht hatten.

Neuere Bücher zu 9/11:

Westend Verlag Frankfurt a/Main, 2011: Mathias Bröckers und Christian C. Walther „11.9. Zehn Jahre danach. Der Einsturz eines Lügengebäudes.” Bröckers war Redakteur der taz, 11 Kolumnist der ZEIT.

Piper Verlag, München und Zürich, August 2011: Andreas von Bülow, „Die CIA und der 11. September, Neue Erkenntnisse 10 Jahre danach” Bülow war früher in Deutschland Bundesminister unter Helmut Schmidt.

Kai Homilius Verlag, 2013, Paul Schreyer „Faktencheck 9/11. Eine andere Perspektive 12 Jahre danach Siehe auch: http://www.911-archiv.net/

Algora Verlag, New York 2013, Elias Davidsson, Hijacking America’s Mind on 9/11: Counterfeiting Evidence, in englischer Sprache

Peace Press, 2017, David Ray Griffin. Der mysteriöse Einsturz von World Trade Center 7 (in dieses Gebäude war kein Flugzeug geflogen)

Italienischen Film, in dem auch der Nobelpreisträger Dario Fo Stellung nimmt. Film in englischer Sprache «ZERO An Investigation Into 9/11 (FULL documentary) » produziert mit dem italienischen Nobelpreisträger Dario Fo. https://www.youtube.com/watch?v=8XRMrMdn0NQ 9/11

Pentagon Attack - Behind the Smoke Curtain - Barbara Honegger ist eine amerikanische Politologin https://www.youtube.com/watch?v=4fvJ8nFa5Qk

Ganz richtig, Heinrich Frei, bloss: Wer will das wissen?
Der Leiter eines Spitalsozialdienstes sagte mir vor über 15 Jahren: «Es gibt Menschen, die sterben lieber, als dass sie bereit wären, ihre Gewohnheiten (Trägheit) zu ändern.» Mein Fazit: Das muss auf die erdrückende Mehrheit der Menschheit zutreffen.
AcTVism interviewt Noam Chomsky (US-Wissenschaftler):
https://www.youtube.com/watch?v=0k8IXhbZpa4#t=4m49s
Man sollte mal wissenschaftlich untersuchen, wie viele derer, die das Ausgrenzungs-/Mobbing-Wort «Verschwörungstheoretiker» benutzen, wissen, wer es wozu erfand: Die Täter gegen die Opfer, uns. (Man dreht einen Begriff um 180 Grad, man dreht den Spiess um, im Volksmund. Ähnlich wie «Die ehrenwerte Gesellschaft».) Die Volksmasse durchschaut/checkt es nicht, oder wie man sie in Wildwestromanen (nicht zufälligerweise ebenfalls USA) prosaisch nennt: die Hammelherde.
Zuunterst der Link, wer das Wort herstellte und zündete:
https://www.westendverlag.de/kommentare/jfk-und-die-erfindung-des-kampf…
Wolfgang Reuss
01.05.2020 - 22:50 Uhr
Hier "vloggen" exklusiv öffentlich zwei Millionäre Pingpong auf der Plattform eines über GRaubünden hinausreichenden Monopol-Mediums (mit dem sie verbandelt sind) in einer Form, die ich teils unverständlich und teils irrelevant für die Sorgen und Nöte des Volkes und insbesondere der Schwächsten halte.
Aktuelles Beispiel hier der Kiesunternehmer Renggli, der zum Soundtrack der Pilatus-"Stuka"-Flugzeuge (im Hintergrund deutlich hörbar, ja das, womit die Churer traktiert werden und nicht nur damit und das er ruhig auch mal thematisieren könnte) hier x-mal das Wort "Verschwörungstheoretiker" in den Mund nimmt. Wissen Sie eigentlich wovon Sie reden und wenn ja, erzählen uns doch das statt (...).
Gemäss "religiös-sektiererischer" Definition müsste beispielsweise Oberinspektor Derrick "Verschwörungstheoretiker" sein, obwohl das, was er tut – forschen und mögliche Szenarien abwägen – seit es die Menschheit gibt eine hoch angesehene Tätigkeit war.
Ich finde, die folgende Homepage erklärt das Ausgrenzungswort "Verschwörungstheoretiker" vorbildlich:
https://www.westendverlag.de/kommentare/jfk-und-die-erfindung-des-kampf…

Alle Kommentare anzeigen