×
Leserbrief

Corona-Ignoranten

Aldo Allemann,
20. April 2020, 10:50:18

Ich begreife nicht, warum nicht alle Corona-Ignoranten gebüsst werden? Sind sich diese nicht bewusst, dass sie andere Menschen damit anstecken könnten? Bei solchen Verhalten ist es kein Wunder, dass es täglich immer hunderte neue Fälle gibt.
Diese Narren würde ich gerne zu meinen Verwandten nach Bergamo schicken, dem Epidemiezentrum der Lombardei, um sich dort ein Bild der Lage zu machen. Ob sie es dann auch noch für lustig befinden, bezweifle ich stark. Dort herrscht seit anfangs März Ausgangssperre. Einmal pro Woche darf ein Mitglied der Familie zum Einkauf und zur Apotheke. Bei Nicht-Vorweisung eines Kassenbeleges sind 400 Euro fällig.
Hart und konsequent, aber es geht auch, und das ohne grosses Gejammere wie bei uns!

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich begreife nicht, warum Herr Allemann so etwas fragt und diese "Verbrecher" überhaupt gebüsst werden. Aber im Polizeistaat Schweiz mit vielen Denunzianten wie damals in der DDR ist das schön nachvollziehbar...

Seht euch mal dieses Video an, die Zahlen zeigen eindrücklich auf, dass Corona eine Art Grippe ist wie in den letzten Jahren schon mehrmals geschehen, mit dem Unterschied, dass mit den blödsinnigen und völlig unverhältnissmässigen Massnahmen noch viel mehr Leben zerstört werden!!!
https://youtu.be/ghBgWwpSt3g

Ich habe schon am 28. März 2020 in meinem Leserbrief verlangt, dass das Corona Drama sofort zu beenden ist:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-03-28/corona-drama-sofor…

Welche Leute sollten denn gebüsst werden - jene die zur Arbeit gehen und die Wirtschaft teilweise am Laufen halten? Wichtig ist doch, dass sie nicht mit den Risikogruppen in Kontakt kommen. Diese sollten selber auf sich aufpassen und wenn möglich zuhause bleiben.
Zudem ist der Vergleich mit Italien (Region Bergamo) weit hergeholt, weil die medizinischen Verhältnisse und die Zustände in den Alters-und Pflegeheimen wesentlich anders sind.
Darum soll und kann jedes Land selber entscheiden resp. den Bürgern auch Selbstverantwortung überlassen mit entsprechender Information.

• Es gibt immer solche ausgesprochen unbelehrbare, uneinsichtige Besserwisser; sprich Idioten! Ich verstehe die Notwendigkeit, keine Panik zu erzeugen, aber wenn die Botschaft von der Gefährlichkeit des Geschehens die Menschen nicht erreicht und ich immer noch Menschen höre, die sich einen Dreck um die Empfehlungen scheren, und sich beschweren, dass sie nicht ins Fitnessstudio können, oder einfach im freien spazieren dürfen, dann erschaudere ich. Auch dass es in den sozialen Medien immer noch solche Menschen gibt, die sich rühmen, keine Angst zu haben, indem sie die Hinweise ignorieren und protestieren, weil ihre normalen Lebensgewohnheiten vorübergehend in eine Krise geraten sind, findet eine epidemiologische Katastrophe statt. «Die Stärke des Volkes misst sich am Wohl der Schwachen.» Dieser Teil der Präambel der Bundesverfassung klingt zwar pathetisch, hat aber seine Richtigkeit. Übersetzt in die Zeiten des Corona Virus bedeutet er, dass die Starken in diesem Moment, in welchem die Schwachen bedroht sind, zu absolut verantwortungsvollem Handeln angehalten sind. Wenn wir uns wirklich mit Ihnen solidarisieren wollen, dann sollten wir auch unseren Teil dazu beitragen und zu Hause bleiben. Wir sollten unsere Kontakte auf das absolute Minimum beschränken, damit der Virus nicht weiter verbreitet wird und dadurch Menschen gefährdet, die dann die Spitäler überlaufen lassen. Den Egoismus einiger Unbelehrbaren bezahlen dann unsere Helden. Was wären wir ohne unsere Ärzte, die Krankenschwestern und alle, welche im Moment mehr als Überdurchschnittliches leisten, alles für uns geben und so manchem das Leben retten resp. bereits gerettet haben. Ich glaube, dann wäre unser Beitrag das mindeste, dass alle zu Hause bleiben und zusammenhalten, nur so kann eine Solidargemeinschaft funktionieren. Erst kürzlich habe ich gelesen; der Virus der uns ebenso schadet, ist der Virus aus Dummheit, Egoismus, Ignoranz und Herzlosigkeit, dem kann ich absolut zustimmen!

MfG Giacumin Bass 7537 Müstair

Zitat; Ich glaube, dann wäre unser Beitrag das mindeste, dass alle zu Hause bleiben und zusammenhalten, nur so kann eine Solidargemeinschaft funktionieren.
JA UND DER STROM KOMMT TROTZDEM AUS DER STECKDOSE UND IHRE WC SPÜLUNG LÄUFT IMMER NOCH IN DIE GEFILTERTE KLÄRANLAGE. AERZTE UND DEREN SCHWESTERN KÖNNEN NUR ARBEITEN , WENN SIE ÜBER EINE FUNKTIONIERENDE INFRASTRUKTUR VERFÜGEN. WER UNTERHÄLT DIESE, DIE MAINZELMÄNNCHEN. JA SO EINE VORSTELUNG , DES LEBEN WÜRDE ICH AUCH GERNE HABEN. DANN GEHT ES MIR GLEICH BESSER.

Erst kürzlich habe ich gelesen; der Virus der uns ebenso schadet, ist der Virus aus Dummheit, Egoismus, Ignoranz und Herzlosigkeit, dem kann ich absolut zustimmen!

Alle Kommentare anzeigen