×
Leserbrief

Kein Vertrauen in gesunden Menschenverstand?

Samuel Schneider,
21. März 2020, 19:26:41

Der Bundesrat schreibt vor: «Bleiben sie zu Hause!» und zwar generell, also ohne uns Mitbürgern den viel zitierten gesunden Menschenverstand zuzutrauen. Das mag in grösseren Städten sinnvoll sein, aber auf dem Land ist es sehr gut möglich, einen Spaziergang zu machen, ohne dass es mit Mitmenschen zu Kontakten kommt. Gerade für uns ältere Menschen ist es wichtig, an die Sonne und frische Luft zu kommen!
Wenn ich als deutlich über 65-Jähriger einen Ausflug mit dem Motorrad mache, einfach die Fahrt geniesse und nie anhalte, höchstens um an einer unbedienten Tankstelle Benzin aufzufüllen, das ich mit Karte bezahle, verstosse ich dann gegen die Regeln?
Der Bundesrat macht seine Arbeit in dieser unerwarteten Situation gut, attestiert seinen Mitbürgern aber durchwegs einen beschränkten Verstand.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ja und das macht der Bundesrat zurecht. Der Grund warum wir bald an eine Ausgangsperre kommen ist, weil keiner wirklich bereit ist für andere zu Verzichten. Sie anscheinend auch nicht. Ihr Beispiel ist leider kein Einzelfall. 100 mal gehört, immer die gleichen Ausreden. Es ist auch für jüngere Menschen wichtig an die Luft zu kommen. Dagegen spricht eigentlich auch nichts. Der Frühling hat gerade begonnen und Sie kommen mit dem Beispiel Motorradausflug.
Ein paar Gründe welche dagegen sprechen.
-Beispiel 1 Sie tanken an der von Ihnen angepriesenen abgelegenen unbedienten Tankstelle. Also kommen sie schon in Berührung mit a) Zapfsäule b) Kartenautomat. Nun könnte es ja sein, dass just vor Ihnen jemand getankt hat, welcher Positiv ist. Oder Sie sind Positiv, wissen es aber nicht und verbreiten somit das Virus
-Beispiel 2 Sie haben nun auf dem Motorrad einen Unfall (was ich nicht hoffe). Natürlich werden sie in ein Spital eingeliefert. Notfallplätze sind rar. Sie nehmen evtl einem Patienten den Platz weg. Dass sie sich dort noch Infizieren können wäre Beispiel 3, aber lassen wir das.

Kurzum - nehmen Sie einfach Vernunft an, halten Sie sich nun ein paar Wochen zurück. Die möglichen Überlebenden danken es Ihnen. Gegen einen Spaziergang an der Sonne spricht nichts, aber dieses Egozentrische "Ich will ich muss" ist in der momentanen Zeit einfach nicht angebracht.

Sie mögen einen gesunden Menschenverstand haben, wobei was ist gesund, was nicht? Sehen sie, das ist Ansichtssache. Eben und genau darum gibt der Bund die Weisung raus "bleibt zu Hause".
Auch wenn es nur der Solidarität dient, solle man sich an die Empfehlungen halten. Die Weisungen des Bundesrates missachten heisst im Endeffekt, Mithelfen den Virus und damit die Ansteckung zu verbreiten. Das bedeutet aber mehr Ansteckungen und damit werden die Spitäler massiv überfordert sein. Dann werden Menschen sterben, welche eigentlich überlebt hätten, gäbe es nicht ein paar uneinsichtige, denen ein bisschen Fahrtwind um die Birne wichtiger ist als Menschenleben.