×
Leserbrief

Umwelt und Energie

Geli Soler, Domat/ Ems
15. Dezember 2019, 20:19:02

Es ist befremdlich dass Wendy Holdener, eine hervorragende Skifahrerin, dafür wirbt, den Energieverbrauch einzuschränken, obwohl sie berufsbedingt zu den grössten Energie- und Umweltsündern gehört. Schneekanonen, Vielfliegen, und ständiges (mit dem gesponserten Auto) herumfahren tragen dazu wesentlich mehr bei, als dies das Verhalten eines Normalbürgers tut. Daher ist sie ebenso unglaubwürdig wie diejenigen Jungen Frauen, die Mit der Eisenbahn zur Demo anfahren und sich nicht bewusst sind, wie viel Tonnen Material bewegt werden müssen, um sie dahin zu bringen. Strom ist auch Energie und nicht immer umweltfreundlich. Übrigens tragen viele dieser Umweltschützer lange Haare, die auch sehr viel Shampoo verbrauchen und in das Abwasser spülen. Umweltbewusstsein fängt bei sich an und bedeutet manchmal Verzicht.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Umwelt und Energie: Geli Soler, Sie haben schon recht, aber würde Fr. Holdener zum Beispiel Drögelen was glauben Sie? lassen wir das. Ich achte auch darauf, dass ich die Umwelt schütze, aber seien wir doch froh um jeden Jugentlichen welcher Sport treibt und nicht Randaliert oder sonst irgend wie herum hängt. Mit Sportlichen Grüssen H.P.Lingenhag

Jeder spart auf seine Art. Kurzhaarige Frauen waschen ihre Haare vielleicht öfters. Zudem braucht das Schneiden der Haare auch Energie. Jede Person darf sich doch so geben, wie sie sich wohlfühlt.
Man könnte ja noch unterscheiden, wie das Wasser dazu erwärmt wird - dort liegt sicher auch noch ein "umweltfreundlicher" Unterschied.