×
Leserbrief

Golfplatz Bad Ragaz

Kurt Dinkel-Gruber,
15. Dezember 2019, 10:49:05

Im Golfplatz Bad Ragaz werden zur Zeit hunderte Bäume gefällt. Das Argument der Betreiber, nur Kranke Bäume zu Fällen ist schlicht gelogen. Die allermeisten gefällten Bäume sind Kerngesund. Es wird vielmehr ein offeneres Gelände angestrebt damit die Golfer aus aller Welt mehr Licht und Sonne erhaschen können.
Erstaunlich das von Seite der Eigentümer der Gemeinde Bad Ragaz, den Umweltschutzverbänden und schlussendlich von der Bevölkerung keine Einsprache erfolgten. In der heutigen Zeit wo jeder Baum wertvoller den je ist, da in Zukunft unendlich viele Bäume dem Klimawandel zum Opfer fallen werden, ein nicht nachvollziehbarer entschied.
Leider wird über Klimawandel und Umweltschutz viel geredet, aber nicht ernst genommen und ernsthaft etwas dagegen gemacht.
Himmel Traurig, wenn mann bedenkt das unsere Kinder und Enkelkinder die leidtragenden an der Umweltkatastrophe die sich da anbahnt sind.
Im übrigen habe ich das Gefühl je mehr von Klimawandel, Umweltschutz etc. geredet wird umso rücksichtsloser wird mit der Natur umgegangen.
Es werden Bäume gefällt wie wenn es kein danach gebe.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Bravo, Kurt Dinkel-Gruber, Sie sprechen mir aus dem Herzen.
Diejenigen, die das Wunder Wald (das Haus der Tiere, der Atem der Erde; ohne Menschen war praktisch das gesamte Festland erfüllt von Wald) eliminieren, "mehr Sonne brauchen" (obwohl diese primär fürs Chlorophyll und dieses wiederum auch für den Menschen so wichtig wäre), sollten stattdessen in die Wüsten gehen (zum Golfen etc.), man sollte sie in die Wüste schicken, die sich weltweit beängstigend ausbreiten.
Dass, je mehr vom Begriffsinhalten (wie Klima) die Rede ist, umso mehr das Gegenteil getan wird im Reallife, quasi irrational-perplex-paradox, darüber berichte ich seit Jahren zum Begriff Empathie, Achtsamkeit (inklusive Krankenwesen): Mutter (!) Erde kommt unter die Räder des Overkillzivilisationsmolochs, unerbittlich, gnadenlos, sinnlos.
Natürlich sollten alle Demokraten aufstehen, ich finde, am ehesten aber jene, die derzeit Kinder haben bzw. in die Welt setzen. Ich denke da insbesondere an die Doomsday Clock, die Tatsache, dass die USA seit sage und schreibe rund 150 Jahren an ihrem End(sieg)ziel arbeiten, nun kurz vor der Vollendung stehend, was nicht nur meine Meinung ist.
Wenn man das Volk so betrachtet, könnte man schon finden, praktisch jeder kümmere sich nur noch um sich selbst, den engsten Ego-Radius; kein Wunder, dass das die Politiker dann auch so tun (ausnutzen).
WER könnte die Bäume (Welt) retten?
https://www.magazin.uzh.ch/de.html
WER?
Kurt-Dinkel-Gruber, Stichwort Bad Ragaz, dort gibt es doch die begnadete Dichterin Esther Hohmeister – die ich aus der Bündner Woche kenne – und die als weibliches Empathiewesen sicher zur Robine Wood ( https://vornamen.swissmom.ch/namen/robine/ ) würde, warten Sie, ich google schnell... äh, ächz, ich sehe gerade, diese Dame schwärmt für... schluck, würg: GOLF!
Naja, vielleicht und hoffentlich haben Sie ja doch Glück bei ihr:
http://www.estherhohmeister.ch/
https://www.kulturstiftung.sg/preistraeger/esther-und-rolf-hohmeister/