×
Leserbrief

Bündner des Jahres

Linard Bardill, Scharans
10. Dezember 2019, 09:07:16

Bünder des Jahres? Welche Kriterien gibt es da? Helden des Alltags, Macher, Bewirker? Wie wär's, Leute zur Auswahl zu stellen, die wirklich öffentliches Interesse erregten, die etwas bewirkten in diesem Jahr, die diesen Kanton weiter brachten? Zum Beispiel Adam Quadroni, Giusep Nay oder die PUK des Grossen Rates? Natürlich könnte man sich auch den Chef der Kapo Graubünden, Walter Schlegel als Bündner des Jahres vorstellen, oder den Unterengadiner Regionalrichter Orlando Zeck. Aber das wäre vielleicht doch etwas gar mutig!

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Herr Wihler; vielleicht sollte man tatsächlich alternierend einmal jemanden aus dem Denkschema Ihrer Kreise und einmal jemand aus den (nachweislich) etablierten Befürwortern für den Naturschutz als „BündnerIn des Jahres“ wählen. Man könnte sich dann wenigstens alle 2 Jahre an der Abstimmung beteiligen...

Warum gibt es noch keine Wahl für den oder die "Un-Bündner des Jahres"? Ich würde sofort Pro Natura, WWF und die anderen Pseudo-Naturschützer nominieren, die total egoistisch Wölfe in Graubünden und der Schweiz befürworten.
Da ihnen das Wohl der Menschen und der Nutztiere völlig egal ist, hätten diese Pseudo-Naturschützer für ihr menschenfeindliches Verhalten den Titel "Un-Bündner des Jahres verdient!
Pius Wihler Zizers, Menschenschutz Schweiz

Herr Wihler, lassen Sie sich einmal Beraten, es gibt heutzutage gute Anlaufstellen.. Menschenschutz Schweiz; da gibt e es nicht viel zu erzählen!
Der Mensch zerstört und die Natur und Tierreich harmoniert und reguliert, sich selber... Nur die "dumme Spezies " hat immer noch das Gefühl es sei das Erhabenste.

Alle Kommentare anzeigen