×
Leserbrief

Klima: Unsere Vorfahren waren schlauer

Andreas Weibel,
30. September 2019, 14:21:08

Die Klimakrise ist momentan die mit Abstand grösste Bedrohung, die unsere Generation bewältigen muss. Man muss nüchtern festhalten, dass unser Wohlstand, vielleicht sogar die Zukunft der Menschheit als Ganzes auf dem Spiel steht. Wir sind nicht die erste Generation, die vor einer gewaltigen Gefahr steht. Im Zweiten Weltkrieg war die Schweiz von feindlichen Mächten umzingelt. Die Schweiz hat diese Bedrohung überstanden. Dank viel Glück, aber auch dank Geschick und Einigkeit der Politik, sowie Entschlossenheit der Bevölkerung.
Der Wille der Bevölkerung wäre da, um die Herausforderung anzunehmen. Aber Teile der Politik verschliessen noch die Augen vor der Bedrohung. Die bisher vom Parlament beschlossenen Massnahmen sind halbherzig und reichen bei weitem nicht aus, um den CO2-Ausstoss der Schweiz auf ein verantwortbares Niveau zu senken. Man stelle sich solch zögerliches Verhalten im Zweiten Weltkrieg vor – die Schweiz wäre ohne Gegenwehr besetzt worden. Unser Generation muss wie unsere Vorfahren ihre Verantwortung wahrnehmen. Dafür braucht es am 20. Oktober jedoch andere Mehrheiten im Parlament. Gehen Sie wählen.

Zum Artikel: "Tausende für Klimaschutz" und weitere Artikel

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Sehr geehrter Herr Weibel,
dass “ unser Wohlstand “ auf dem Spiel steht haben Sie 100% recht, aber nicht vom Klimawandel, doch ganz bestimmt von den vorgesehenen Maßnahmen gegen den Klimawandel.
Wer wird verantwortlich sei, wenn die Arbeitsplätze nach Asien auswandern.

Herzensallerliebster Andreas Weibel

Es ist schon ganz schlimm Sie aufgrund Ihrer grünen Ideologien den Klimawandel und der propagierten Weltuntergang beschwören.

Vielleicht würden Sie besser mal einige Dinge kritisch hinterfragen, anstelle den "Einheitsbrei" und "grüner Propaganda" folgen und ebenfalls verbreiten.

In den letzten 2000 Jahren hatten wir ohne anthropogene CO2 Ausstösse mehrere Klimawandel hinter uns, römische Warmzeit, mittelalterliche Warmzeit und die letzte kleine Eiszeit.

Gemäss Theorie und Berichte des IPCC wird uns seit Jahren ein angeblicher natürlicher Treibhauseffekt propagiert, welcher aufgrund eines natürlichen konstanten CO2 Anteils über die letzten Jahren von 0.028 - 0.030% also 280-300 ppm (280/300 Luftteilchen zu einer Million) wir eine Temperaturdifferenz von +33 Grad und somit eine globale Durchschnittstemperatur von 15 Grad haben (anstelle -18 Grad).

Angeblich hat die anthropogene Zunahme von 0.012% CO2 in den letzten 150 Jahren die Erdtemperatur um fast ein Grad erhöht und eine weitere Zunahme von 0.010% auf 0.050% CO2 bewirke eine weitere Erhöhung um 1.5 bis 2 Grad (2 Grad Ziel) sowie wiederum 0.010% wiederum 1.5-2 Grad und zu IRREVESIBLEN Schäden an unserem Planeten, sprich Klimakollaps, Klima-GAU ein richtiges Armageddon d.h. das jüngste Gericht und von Greta Thurnberg propagierte Weltuntergang, Abschmelzen der Polkappen, Sintfluten und wir alle verbrennen.

Doch ist der Anstieg von 0.012% CO2 d.h. 1 Luftteilchen auf 10'000 Luftteilchen bzw. 1 CO2 Molekül auf 2500 andere Luftmoleküle der Grund für den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur von 0.8 Grad?

Welche Temperaturen hatten wir bei einem CO2 Gehalt von 1% d.h. 25 mal mehr CO2 und Anstieg um Faktor 81?

Warum hatten wir trotz angeblich konstantem CO2 Werten den obenstehenden Klimawandel in den letzten 2000 Jahren?

Im Jahr 2016 wurden global die höchsten Temperaturen gemessen! Die globale Durchschnittstemperatur betrug im Jahr 2016 genau 14.8 Grad (Daten WHO/NASA) und im Jahr 2018 14.5 Grad ebenfalls wurde die globale Durchschnittstemperatur in den letzten 150 NIE über 15 Grad aus dem angeblich natürlichen Treibhauseffekt überschritten. In den letzten Jahren wurde vom Weltklimarat immer der natürliche Treibhauseffekt mit 15 Grad erläutert und jeweils bei der Erwärmung die 15 Grad hingewiesen, da die Erwärmung nicht in diesem Masse eingetreten ist, fehlen seit einigen Jahren die 15 Grad bzw. Temperaturen sondern nur noch die effektive Erhöhung seit 1850 am Ende einer kleinen Eiszeit.

Wo bitteschön ist bitte die zusätzliche Erwärmung der 0.012% CO2 aus dem anthropogenen Ausstoss, wenn die globale Durchschnittstemperatur 15 Grad beträgt?

Denke wer sich mit der Materie befasst und etwas weiter denkt, sieht hier einige Dinge die so nicht passen können.

Aber gehen Sie die grünen Ideologien wählen es wird aber am Klima nichts ändern, eine Veränderung werden Sie aber merken, höhere Steuern, mehr Abgaben und weniger Arbeitsplätze.