×
Leserbrief

Klimadebatte

Reto Rieder,
27. September 2019, 18:28:42

«Ihr habt meine Kindheit gestohlen!»

Diese Aussage der 16-jährigen Greta Thunberg geht derzeit um die Welt. Es handelt sich hier wohlverstanden um eine junge Frau, die in einem der reichsten Länder der Erde aufgewachsen ist und alles hatte, was man zum Leben braucht. Wäre sie auf eine Müllhalde in Kalkutta aufgewachsen, dann würde man sie verstehen. Aber Greta hatte Dank Demokratie, Technologie und Fortschritt schon vor der Geburt eine gute medizinische Versorgung, immer genügend Nahrung, ein Dach über dem Kopf und die Möglichkeit sich zu Bewegen und zu Entfalten. Einem solch aufmüpfigen Teenager sollte also eigentlich zuerst Anstand und Benehmen beigebracht werden. Aber in unserer verrückten Welt kann diese Jugendliche sogar vor der UNO auftreten und bekommt die Aufmerksamkeit der ganzen Weltöffentlichkeit. Sehr krank was heute auf der Welt abgeht!

Über eines müssen wir uns im Klaren sein, das alles ist inszenierte Propaganda um den dummen Bürger zu manipulieren und weitere gesellschaftliche Umwandlungen voranzutreiben. Weitere massive Steuern und Abgaben sollen erhoben werden, der Staatsapparat muss weiter ausgebaut werden, Vorschriften und Einschränkungen sollen erlassen werden. Natürlich müssen nur jene Völker bezahlen, die eh schon der Natur Sorge tragen, viele Massnahmen ergriffen haben und eigentlich in einer intakten Umwelt leben. Aber das sind eben jene Staaten, die frei sind. Dort haben die Bürger sich dank Freiheit und vormaligem Rechtsstaat einen Wohlstand aufgebaut, diese Überreste gilt es nun noch abzuschöpfen. Apropos Natur und Umwelt: Für die hunderte Millionen von Nutztieren in der EU (Hühner, Kühe, Rinder, Schweine…), die erbärmlich dahinvegetieren müssen und am Schluss elendlich krepieren, setzt sich niemand ein. Warum wohl?

Wasser predigen und Wein trinken, ein Beispiel: Greta ist medienwirksam mit einem Segelboot nach New York gesegelt, um den CO2-Ausstoss zu vermeiden, hiess es. In Wahrheit hat das viel mehr CO2 produziert, als wenn sie geflogen wäre. Denn eine Crew musste extra von Europa nach Amerika fliegen, um mit dem Segelboot zurück zu segeln. Das ist nur ein Beispiel von vielen, wo Greta und ihre Jünger mehr CO2 produzieren als der normale Bürger, ganz zu schweigen von der Umweltverschmutzung anlässlich der vielen Demonstrationen.

Aber vor allem… Die grösste Medien- und Politlüge ist die Aussage, dass CO2 die Erdtemperatur ansteigen lässt. Unsere Luft hat einen sehr geringen Anteil an Kohlendioxid (CO2), nämlich etwa eines von 2500 Molekülen. Und dieses eine Molekül soll verantwortlich sein, dass die Sonnenstrahlen, die von der Erde reflektiert werden, zurückgehalten werden („Treibhauseffekt“). Also, wenn die Sonnenstrahlen das ganze Spektrum und die volle Energie haben, dann lassen diese einzelnen Kohlendioxid-Moleküle diese durch, wenn die Strahlen aber von der Erde zurückkommen, dann sollen sie von diesen einzelnen Molekülen aufgehalten werden. Diese Theorie widerspricht jeglicher physikalischen Erkenntnis und natürlich gibt es auch keine Beweise oder Nachweise dafür. Auch viele namhafte Wissenschaftler haben dies schon ausgesagt. Doch gilt hier wiederum, dass dies so sein muss, und die Propaganda hierfür ist enorm. Nebenbei, das Kohlendioxid ist in einem natürlichen Kreislauf, der sich selber reguliert. Abgesehen davon ist der Mensch für maximal 4% des weltweiten Ausstosses verantwortlich, auch dieses Faktum lässt tief blicken. Oder wie sagte es Hitler: „Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.“

Noch kurz zu Ihrer Info: Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass die Erdtemperatur vor allem von der Sonnenaktivität abhängig ist, denn die Strahlungsintensität der Sonne schwankt mitunter stark (Sonnenflecken). Und dies kann auch physikalisch nachgerechnet und mit Messungen belegt werden. Dazu kann ein grosser Vulkanausbruch auch über Jahre die Erdtemperatur so weit senken, dass grosse Hungersnöte entstehen. Zum Beispiel der Ausbruch des Tambora, 1816 war das Jahr ohne Sommer wo weite Teile Europas betroffen waren und viele Menschen an Hunger und Kälte starben.

Reto Rieder
Buchs

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Reto Rieder,
Malala Yousafzai , gehe zur Seite, hier kommt Greta Thunberg.
Ich danke Ihnen für Ihre Mühe und ich hoffe Sie haben ein paar Leuten etwas zum Denken gegeben.
Hans Wattenhofer

Ein grossartigiger Leserbrief, mit Weitsicht und gesundem Menschenverstand.

Möchte Sie gleich vorweg warnen, der herzensallerliebste Jean-Marrie Zogg, wird Ihren Leserbrief sicherlich kommentieren.

Unter anderem mit dem unwiderruflichen Beweis, einem Link mit einer von Computer ausgewerteten Studie, die der herzensallerliebste Jean-Marrie Zogg, gar nicht verstanden bzw. gelesen hat und plötzlich ein 97% wissenschaftlicher unbestreitbaren Konsens umgewandelt wird.

Oft werde ich als "Klimawandelleugner" tituliert und beschipft für meine freie Meinungsäusserung, aber ich leugne den Klimawandel nicht, weil das Klima sich immer gewandelt hat, ich bin einfach gegenüber den angeblichen Ursachen skeptisch.

Kurz zu den Fakten.
- Warm- und Kaltzeiten bis zu Eiszeiten bei konstantem CO2 Gehalt
- Erderwärmung nicht eingetreten
- Klimamodelle haben sich nicht bewahrheitet

Anmerkung von mir:
In den letzten 2000 Jahren hatten wir sehr viele Klimawandel in rasantem Tempo, die römische Warmzeit, mittelalterliche Warmzeit und kleine Eiszeit bis 1850. Also alles Zeiten wo sich das CO2 angeblich nicht verändert hat und auf den 280-300 ppm stabil blieb, somit ist der Einfluss von CO2 fraglich.

Kürzlich meldete sich ein gewisser Herr Dr. Prof. Jürg Thudium und erwähnte 3 mal in seinem Leserbrief seine Dr. und Prof Titel und Atmosphärenpysiker ist und wir schon im Jahr 2020 netto Null-CO2 Ausstoss haben, eine grüne Ideologie aber er konnte nicht erklären, wie die 400 Luftteilchen zu einer Million oder das eine CO2 Molekül zu 2500 anderen Luftmolekülen die Wärme aufnehmen, speichern und angeblich gezielt gegen die Erde zurückstahlen soll.

Erstaunlich, dass man einem Atmosphärenphysiker mit Dr. und Prof. Titel noch die einfachsten Gesetze der Physik und Thermodynamik erklären muss und dieser nicht weiss, dass ein CO2 Molekül, sofern es Wärme in einem gewissen Spektrum aufnimmt, diese diffus d.h. in alle Richtungen abstrahlt und nicht wie von ihm behauptet zur Erde direkt!

In einem Punkt muss ich allerdings widersprechen, der Ausstoss des Menschen ist mehr als 4%, zwar trifft das bei der Ausatmung zu, jedoch ist da der Ausstoss aus Verbrennung der fossilen Brennstoffe nicht eingerechnet. Zwar ist der Gehalt von CO2 von 0.028% auf 0.040% also Anstieg um 0.012% oder 280 ppm um Anstieg von 120 ppm auf 400 ppm angestiegen, man könnte es noch einfacher machen, von das CO2 ist von 3 auf Luftteilchen auf 10'000 angestiegen?

Ist das der Grund für die globale Erwärmung von ca. 0.6-0.8 Grad nach einer 200 Jahrenden dauernden kleinen Eiszeit?

Ein weiterer fragwürdiger Punkt, der angebliche natürliche Treibhauseffekt, welcher uns eine globale Durchschnittstemperatur seit 1850 von 15 Grad aus den natürlichen 0.028% CO2 und angeblich eine zusätzliche mit den 0.012% CO2 aus den antrophogenen Quellen.

Die globale Durschnittstemperatur in den letzen 150 Jahren nie über 14.8 Grad trotz Erhöhung des anthropogenen CO2 nicht übertroffen wurde, dass wirft doch einige Fragen bezüglich der Wissenschaft und Theorie auf, welche seitens der Klimawissenschaftler trotz 30 Jahre langer Forschung bis heute nicht beantwortet werden können.

Wenn Sie die Leserbriefe von den Herren Max Matt, Flurin von Albertini oder mir lesen, werden Sie viele Gemeinsamkeiten wiederfinden

Ganz herzlichen Dank für diese tollen Zeilen.

Sehr geehrter Herr Stüssi

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Das Problem ist, dass hier quasi eine neue Religion geschaffen wurde und die Anhänger sind oft extrem fanatisch. Mit solchen Leuten kann man nicht sachlich diskutieren.

Vielleicht trifft uns ja demnächst wieder mal ein grosser Meteorit, dann hat sich das erledigt :-)

Herr Rieder, Sie schreiben:
" ........Unsere Luft hat einen sehr geringen Anteil an Kohlendioxid (CO2), nämlich etwa eines von 2500 Molekülen. Und dieses eine Molekül soll verantwortlich sein, dass die Sonnenstrahlen, die von der Erde reflektiert werden, zurückgehalten werden („Treibhauseffekt“)...."

Damit beweisen Sie, dass Sie mit der Physik auf Kriegsfuss stehen.
Das bisschen CO2 (wie Sie Schreiben) wiegt immerhin 3'000'000'000'000'000 kg (3000 Giga Tonnen).

Herr Rieder
"Über eines müssen wir uns im Klaren sein, Werbung ist alles inzenierte Propaganda der Wirtschaft um den dummen Bürger zu manipulieren und künstliche Bedürfnisse zu erzeugen. Damit sollen den Bürgern belanglose, unnötige und übergrosse Dinge verkauft werden und die Gewinne der Wirtschaft maximiert werden." Glauben Sie mir, ein umweltfreundliches Leben ist unschlagbar günstig.
Lassen Sie ihre kognitiven Dissonanzen beiseite und fragen Sie sich mal, ob nicht ein Leben im Dienste einer entfremdeten Wirtschaft "sehr krank" ist.
Grüsse

Hallo Herr Nützi

Da gebe ich Ihnen recht. Ziemlich sicher hätte das auch Greta gut getan. Übrigens, Greta und ihr Umfeld verdienen immense Summen bei diesem Spiel. Dieses Theater wird systematisch vermarktet und monetarisiert.

Aber darum ging es in meinem Leserbrief nicht. Denn die Propaganda die bei der Klimadebatte läuft, hat eine andere Dimension, sie hat etwas religiöses, etwas fanatisches, ähnlich wie beim Nationalsozialismus oder Kommunismus. Und wehe man hat eine andere Meinung...

Herr Rieder
...oder im Neoliberalismus.
Auch dieses festhalten am Dogma des Neoliberalismus (Wachstum über alles) hat etwas religiöses, etwas fanatisches. Und wehe man hat eine andere Meinung. Wie jetzt die Jugendlichen von FridaysForFuture.
Vielleicht ist es ganz gut, das heutige Wirtschaftssystem zumindest mal in Frage zu stellen. Ein Wirtschaftssystem mit all den Kollateralschäden an Umwelt, Menschen und Menschlichkeit.
Grüsse

Herr Nützi
Jede dieser Entwicklungen hatte ein bisschen Wahrheit und hat den Menschen zumindest am Anfang sogar geholfen. Bei Hitler gab es für alle Arbeit und Essen. Lenin hat den Feudalismus abgeschafft, alle waren gleich, zumindest auf dem Papier. Doch wie die Geschichte zeigt, wurden daraus schreckliche Diktaturen, die Andersdenkende und anders Glaubende verfolgt, gequält und millionenfach ermordet haben.
Und genau diese Gefahr besteht bei dieser neuen mitunter anarchischen Bewegung auch. Ihre Repräsentanten sind Heuchler und suchen meist nur den eigenen Vorteil. Und wie schon erwähnt, sind viele auch sehr gewaltbereit. Wenn ihnen die Umwelt wirklich ein Anliegen wäre, würden sie dorthin gehen und sich einsetzen, wo die Natur tatsächlich kaputt gemacht wird. Zum Beispiel die Wasserverschmutzung in Afrika, da gäbe es enorm viel zu tun. Oder die Luftverschmutzung in China und Indien, wo hunderte neue Kohlekraftwerke geplant und teilweise schon im Bau sind, natürlich die meisten ohne gute Filteranlagen. Oder warum nicht Plastik einsammeln in der dritten Welt, denn 90% vom Müll im Meer kommt von dort? Oder die radioaktiven Abfälle der Russen, die sie einfach schnell im Meer entsorgen. Usw.
Nein, diese "grüne Welle" greift nicht dort, wo es notwendig wäre. Denn dies würde Einsatz und mitunter auch etwas Entbehrung bedeuten. Aber das ist fast undenkbar, denn für viele dieser Demonstranten ist sogar der Weg zum Abfalleimer zu weit. Sie schmeissen ihre Dose oder Verpackung lieber einfach in den Wald oder auf die Wiese.

Herr Rieder
Sie verwechseln Kausalität mit Korrelation. Nur weil es Jugendliche gibt, die Sachen wegwerfen, muss es sich nicht zwangsläufig um die selben Personen handeln.
Die Umweltzerstörung in den von Ihnen genannten Ländern ist nicht auf die jeweilige Binnennachfrage zurückzuführen. Es ist die Produktion für den globalen Markt, welche diese Umweltschäden anrichtet. Grundlage ist somit unsere abszöne Nachfrage nach belanglosen Konsumgüter. Und genau da setzt die Umweltbewegung an. Nichts von eigenem Vorteil.
Grüsse

Alle Kommentare anzeigen