×
Leserbrief

Leserbrief Guido Kaufmann zur KESB

Terri Zubler,
25. Juli 2019, 08:59:12

Herr Kaufmann stellt die KESB Fälle so dar, dass sie immer "huristisch und sozial schwierig" sind undimmer zu Beginn ein menschliches Fehverhalten vorliegt!
Das ist im Zusammenhang mit dem Wort immer gelinde gesagt ein Blödsinn.
Viele Fälle reisst sich die KESB einfach unter den Nagel.
Im Moment spielt sich so ein Fall in meinem näheren Bekanntenkreis ab und es ist eine Schweinerei, wie die KESB und zwei ihrer Anwälte mit meinen Freunden umgeht, die ihre Mutter entmündigen wollten, weil es einfach nicht mehr anders ging.
Und dabei fällt auch hier wieder auf: Die KESB übernimmt im Handstreich sehr gerne die Fälle, bei denen noch Fleisch am Knochen ist, sprich viel Geld im Spiel ist.

Zum Artikel: Leserbrief Guido Kaufmann, 25.07.2019

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Terri Zubler

Ein mutiger aber grossartiger Leserbrief, der leider der Wahrheit entspricht.

Die KESB nimmt sich sehr gerne Fälle an, wo es auch Geld zu holen gibt.
Andere Fälle mit finanziell schwachen Personen werden dann aber gerne auf die lange Bank geschoben.