×
Leserbrief

Klima-Antwort an Herrn Andy Käppeli zu meinem Brief "Benutzt nicht unsere Kinder

Hansruedi Kohler,
22. Juli 2019, 16:53:54

Sie sehen mich also in einer Sekte und Sie möchten am Liebsten zurück ins Mittelalter, um das Klima zu schützen?

Betreffend Ressourcen hätte man in der Umkehr ihrer Logik also unterentwickelte Länder nie unterstützen und die Bewohner ihrem Schicksal überlassen sollen? Man hätte Afrika nicht technisch helfen und vielleicht die ehemaligen Sowjet-Staaten dem Trabi und den Kohleheizungen überlassen sollen? Umweltprobleme sollten mit technischer Innovation angegangen werden.
Betreffend Ihrer Sorge, ob ich einer Sekte angehöre, kann ich Sie beruhigen. Ich gehöre keiner Sekte an. Bezahle immer noch brav meine Kirchensteuer obwohl kein Kirchgänger, was viele in der heutigen bald gottlosen Zeit nicht mehr tun. Mir ist unser Christentum immer noch lieber als der uns zur Zeit überrollende andere Glaube. Auch bin ich kein Greta-Gläubiger, kein political correctness Jünger, kein Totalüberwachungs-Anhänger, kein Vasalle der Bargeldabschaffung und notabene gehöre ich auch nicht dem Zirkel der rotgrünen Gutmenschen an. Die Klimaangst und die neuartige Art der Nahrungsmittelaufnahme nehmen allerdings bereits den Platz einer Ersatz-Religion ein. Mit den Verschwörungstheorien ist es so, dass sie leider meistens wahr werden. Orwell 1984 ist bereits überholt. Die jungen Klimademonstranten sollen nicht Kinder genannt werden? Dann sollen diese sich auch nicht so benehmen. Wenn sie sich eines solchen Themas annehmen, müssen sie auch selbst lernen zu denken und nicht der Masse nacheifern, weil es gerade en vogue ist. Die vergöttern Greta (neue Religion?). Was kann dieses junge Ding denn schon wissen. Sie wird instrumentalisiert von einem Management-Team, welches wohl noch Geld damit verdient. Greta sieht CO2! Hier sollte dem letzten follower der Schwindel klar geworden sein. Kürzlich ist sie wieder öffentlich aufgetreten. Die Kinder zuvorderst dabei schienen mir beinahe entrückt. In den USA werden bereits DDR-Methoden angewendet. In North Carolina werden Schüler von 11 bis 14 Jahren mittels speziellem Lehrprogramm dazu gebracht, ihre Eltern mit „Hartnäckigkeit und klaren Worten für die Bedrohung des Klimawandels zu sensibilisieren“. Das gab es bereits zur Nazi-Zeit. Kinder hatten ihre Eltern denunziert. Was mit den Kindern passiert ist, nach dem die Eltern abgeholt wurden ist bitter. Sie wurden der Hitlerjugend zugeordnet. Danach mussten sie dann sinnlos Berlin verteidigen. Nun zum Klima. Deutschland soll also das Klima retten. Die Schweiz eifert dann natürlich sofort nach. Nach dem ausbluten der Automobilindustrie mit Milliardenklagen und immensen Kosten für die Migrationspolitik, will man den Deutschen demnächst den Strom abschalten. Wenn dann die Wirtschaft zugrunde gerichtet ist, können sich jene, die noch Arbeit haben (vor allem Staatsangestellte) mittels CO2 Gebühr melken lassen. Wie kürzlich im ZDF verkündet, muss man die CO2-Steuer nun ernsthaft einführen, weil viele dies wollen, so der Nachrichten-Sprecher. Hier eine Berechnung dazu: 0.038% Kohlendioxid befinden sich in der Luft der irdischen Atmosphäre verteilt. Davon entstehen 96% auf natürliche Weise, nur 4% werden durch den Menschen erzeugt. 4% von 0.038% sind 0.00152%. Von diesen 0.00152% stammen 3.1% aus Deutschland. 3.1% von 0.00152% sind 0.00004712%. Angenommen, Deutschland würde den CO2 Ausstoss komplett auf Null herunterfahren, hätte das gerade mal einen Effekt von 0.00004712% auf die Zusammensetzung der Luft auf der Erde. Vulkane wie der riesige Mauna Loa auf Hawaii spucken täglich CO2 aus. Auf diesem Vulkan wird die Menge an CO2 in der Atmosphäre der Erde gemessen! Der Vulkan Katla in Island produziert 12‘000 bis 24‘000 Tonnen täglich. Kohlebrände in Indien und China und auf jedem Kontinent tun ihr übriges. Deutschland ist nur 2/3 so gross wie die eine Region um Jharia in Indien, wo in einem Flöz seit Hundert Jahren Kohle brennt. Kohlebrände in China sind ein vielfaches grösser der Fläche Deutschlands. Siehe https://www.youtube.com/watch?v=XEVC27nkPDY

Hansruedi Kohler, Parteilos, unabhängig

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ja Herr Nützi, hier bin ich absolut Ihrer Meinung. Mit Werbung für alle diese zum Teil nicht wirklich nötigen Dinge werden wir manipuliert. Mit 5G können wir dann noch viel mehr unnützes kaufen und tun. Da wissen wir aber nicht, was es der Gesundheit nützt. Gerade heute habe ich wieder mal gesehen, wie die Mutter ihrem Kind das Smartphone in die Hand drückte, weil es sich beim nicht langen Erwachsenengespräch langweilte. Was haben wir als Kinder gemacht in dieser Situation? Gewartet und Geduld geübt. Geduld und Verzicht kennen die heutigen Kinder nicht mehr. Schade, denn dies würde das spätere Leben erleichtern. So funktioniert leider unsere auf Gewinnmaximierung gesteuerte Wirtschaft. Nicht jederman findet in der aufgeblähten Bürokratie eine Arbeit.
Hansruedi Kohler

Zu viel der "Ehre", Herr Stüssi, da laufe ich ja rot an:-) Ich schreibe nur, weil mir diese Klimahetze zum Hals raus hängt und die Leute brav mit marschieren. Kinder haben bereits Angst vor der unmittelbaren Zukunft. Die meinen im Ernst, dass es die Welt in Kürze so nicht mehr gibt. Das ist verantwortungslos von gewissen Mächten im Hintergrund, die diese Klimaangst steuern.
Ja, Herr Wattenhofer. Leute wie Reto Nützi kann man nicht überzeugen. Er verniedlicht das bereits Geschehene und von Orwell Beschriebene. Ein Argument für die Klimadiskussion hat er selbst erbracht. Die Ökonomie. Das Klima ist inzwischen zu einem Multi-Milliarden Geschäft geworden, weltweit. Ja, das läuft ohne mich ab. Ich profitiere da nicht mit. Ich und wir alle bezahlen nur. Oder vielleicht rechnet es sich für Sie, Herr Nützi, wenn sie zum Beispiel ein Grün Liberaler Unternehmer sind. Die Klimadebatte wird inzwischen nur von wenigen Politikern in Frage gestellt, vor allem vor den Wahlen. Zu gross das Risiko, mundtot gemacht zu werden. Wie der Nazi-Vergleich. Am Liebsten würde das unschöne Wort verboten. Aber warum eigentlich? Die Geschichte wiederholt sich. Da kann man etwas daraus lernen. Jahrzehntelang wird das Volk subtil manipuliert, bis die Leute die Dinge irgendwann glauben und sich sogar vehement dafür einsetzen. Es wird etwas nicht wahrer, nur weil man es immer wieder erwähnt bekommt. Es muss ja nicht die Nazi-Zeit zum Vergleich heran gezogen werden. Da könnte man auch die alten Ägypter, die alten Griechen, die alten Türken, die alten Römer nehmen. Da ist die zeitliche Distanz grösser und vielleicht angenehmer. Da der Vergleich historisch haltbar ist und dazu dient einen Sachverhalt zu erklären, würde ihn Godwin sicher nicht ablehnen. Es ist jeweils dasselbe. Das Volk wird manipuliert.
Hansruedi Kohler

Herr Kohler

Ist es nichts so, dass die Werbeindustrie das Volk subtil manipuliert? Wird ihnen nicht Geld dadurch aus der Tasche gezogen, dass die Werbung ihnen vorgaukelt sie müssten beim Statuswettbewerb mitmachen? Und dadurch überteuerte Autos, Häuser, Markenkleider, Reisen, Smartphones etc. konsumieren obwohl der Haushalt bereits überquilt an Dingen?

Wenn Sie dies mal durchdenken, ist ein umweltfreundliches Leben, ohne diese Konsumhandlungen, unschlagbar günstig und profitabel für jede Haushaltskasse.

Grüsse

Herr Köhler,
Leute wie Herr Nuetzi sollten Sie gar nicht versuchen von seiner Religion abzulenken und ganz bestimmt nicht mit einem langen Leserbrief. Aber Leute wie ihn können Sie versuchen mit spezifischen Fragen zu überraschen, wie : Ist das verbrennen Nord Amerikanischen Wälder In Deutschland CO2 neutral ( Biomasse tönt ja auch so Umwelt freundlichen), oder warum wird in Deutschland immer noch Braunkohle abgebaut und zur Stromerzeugung verbrannt.
Herr Nuetzi spricht von einer Energiewende zur CO2 neutraler Erzeugung .... wo in Chur, Graubünden oder in der Schweiz ? Möglich weil die Schweiz soviel Wasserkraft hat. Auch wenn das mal so ist, wird das zur Milderung des Klimawandels überhaupt keinen Einfluss haben. Auch wenn man dazu alle Autos in der Schweiz verschrottet, wird das immer noch keinen Einfluss auf den Klimawandel haben.
Ist die Schweizer Bevölkerung wirklich so naive, dass sie das alles glaubt..

Hansruedi Kohler meine grosse Hochachtung und Respekt, schön es noch Menschen wie Sie und Max Matt gibt, die etwas kritischer sind.

Wer meine Leserbriefe liest, versteht was ich anspreche. Einen natürlichen Klimawandel gab es schon immer, weil sich das Klima seit der Entstehung der Erde immer gewandelt hat, mal mit Warm- oder Kaltperioden oder gar Eiszeiten die jahrhunderte oder jahrtausende dauerten.

Die Erde hatte zu keiner Zeit eine konstante Durchschnittstemperatur von 15 Grad eingehalten. Das Veränderungen des uns bekannten und gewohnten Klimas unangenehm und mit starken Einschränkungen und Problemen verbunden sind, ist nicht zu bestreiten. Ob der Mensch am Klimawandel mitverantwortlich ist, dass ist nicht erwiesen und bezweifle ich, aber wir verstärken den Effekt, Abholzung und Verbrennung der Regenwälder, Verbauung von Landflächen, Eingriff in die Natur Flussbegradigung, Strassenbau, etc. auch die massive Bevölkerungsexplosion auf 8 Milliarden Menschen, die alle ernährt und versorgt werden müssen und vorallem Ressourcen benötigen, wird neben der natürlichen Veränderung des Klimas uns vor ungeahnte Probleme stellen.

Der angebliche wissenschaftliche Konsens von 97% und wie dieser zu Stande kam und wer diesen trägt ist höchst fragwürdig, zwar stellen sich alle hinter die 97% und die Recht haben, da es ja eine absolute Mehrheit ist. Man erinnere sich zurück in die Geschichte, die Wissenschaftler waren sich ebenfalls zu 100% sicher, dass die Erde eine Scheibe ist., das Waldsterben durch den "sauren Regen" verursacht wird, seit man nicht wie von den "grünen" gefordert den Bäume im Wald liegen lässt, sondern den Wald säubert, hat das Waldsterben aufgehört. 100% der Wissenschaftler haben den Theorien von Albert Einstein widersprochen. Albert Einstein erklärte damals um man höre, es braucht nicht 100% der Wissenschaftler die seinen Ansichten widersprechen, sondern nur einen einzigen Wissenschaftler, der seine These widerlegt.

Und so ist es mit der CO2 Lüge, Klimwandel und der Umweltlobby.

CO2 ist ein natürliches Spurengas und schwaches Treibhausgas, die ganze Theorie mit dem Treibhauseffekt ist ebenfalls auch unter Wissenschaftlern bestritten, da der sogenannte Treibhauseffekt von einem Glashaus 1:1 mit der Erde zu vergleichen ist, weil das Klima auf der Erde ein hochkomplexes multistabiles wie auch instabiles System ist wo sich viele Faktoren auswirken und Rückkoppelungen zur Folge haben.

Das Klima kann niemand erklären, die Aussage des 1000seitigen Berichtes des IPCC heisst es wortwörtlich: "Sämtliche unserer Berechnungen waren falsch und traten nicht ein, wir verstehen das nicht"
Also die weltbesten Klimaforscher und Spezialisten "Vollprofis" verstehen das Klima nicht, weil es niemand verstehen kann.

Konkret zur Theorie von CO2 und die Auswirkungen auf das Klima.
Gemäss den Klimaspezialisten ist der CO2 Wert von 0.028% also 280 ppm der letzten tausend Jahren dafür verantwortlich, dass ca. 33 Grad Unteschied haben, d.h. eine Durchschnittstemperatur von +15 Grad anstelle einer Durchschnittstemperatur von ca. -18 Grad. Gemäss dieser Theorie wäre die Erde ohne CO2 ein Eisplanet. Hier behaupte ich, dass ohne CO2 gar kein Leben auf unserem Planeten möglich wäre, da die Pflanzen das CO2 mittels Sonnenlicht, Wasser und Nährstoffen in den von uns lebenswichtigen Sauerstoff umwandeln. Sinkt der CO2 Wert unter 0.015% d.h. 150 ppm sterben die Planzen ab und somit alles Leben auf der Erde.

Aber zur CO2 Theorie: Konkret was ist passiert, dass es zu dieser Theorie geführt hat.

Seit 1850 am Ende einer kleinen Minieiszeit messen und zeichnen wir das Wetter und Temperaturen auf einem sehr tiefen Niveau auf. Natürlich war es 1850 nicht möglich, überall Messtationen und Temperaturwerte zu messen und diese zusammen zu fassen und somit eine Durchschnittstemperatur zu ermitteln.

Seit 1850 hat die globale Durchschnittstemperatur um 1 Grad erhöht, aber ist hier CO2 die Ursache?

Am Vulkan Mauna Loa wurden Temperatur und CO2 gemessen und man merkte die Temperatur und das CO2 stieg, es entstand die sogenannte "Mauna Loa-Kurve".

Die Wissenschaftler stellten darauf die These, dass CO2 für den Temparaturanstieg CO2 verantwortlich ist. Hier hat die Wissenschaft einen massiven Fehler gemacht, diese verwechselt Ursache und Wirkung. Der Anstieg von CO2 folgte dem Temparaturanstieg und nicht der Anstieg von CO2 die Temperatur erhöht.
Damit CO2 ansteigen kann, muss zuerst die Temperatur ansteigen, indem die Ozeane sich erwärmen und das gebundene CO2 freigeben, genau so verhält es sich bei den Eismassen und Permafrost. CO2 ist schwerer als Luft und kann nur zusammen mit Wasserdampf oder Luftmassen in die obere Atmosphäre aufsteigen.... Wasserdampf beinflusst massgeblich unser Klima mit dem Treibhauseffekt, Wolken können massiv kühlen oder den Wärmeeffekt verstärken.

Aber zurück zur CO2 Theorie, 0.028% CO2 sind dafür verantwortlich, dass wir anstelle -18 Grad plus 15 Grad haben, der Anstieg um weiterer 0.012% auf heute 0.040% soll dafür verantwortlich sein, dass wir eine durchschnittliche Temperaturerhöhung um 1 Grad haben, dies infolge wir seit der Industrialisierung massiv vermehrt CO2 freisetzen. Die Theorie hat hat aber hier schon einen entscheidenden Fehler, vielerorts steigt die Temperatur seit 1850 also vor der Industrialisierung bzw. Erfindung des Verbrennungsmotors, d.h. Gletscher schmelzen seit 1850 und nicht dem 2ten Weltkrieg und nachfolgenden Wirtschaftsboom.

Auf die Frage an einige "Grüne" und "Klimastreikende" wie viel CO2 denn in der Luft ist, kommen Antworten wie ziemlich viel, zu viel, Prozentsätze im zweistelligen Bereich oder lapidar ich weiss es nicht.
Es sind 0.04%, 20.95% Sauerstoff, und 78.08% Stickstoff 0.92% ist Argon und 0.01% andere Edelgasse wie Helium, etc. Hier einfach mal der Vergleich.

CO2 ist praktisch das einzige Gas, welches wir Menschen herstellen können, CO2 entsteht aus der Verbrennung von fossilen Brennstoffen oder Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Sauerstoff können wir nicht herstellen, dass machen die Pflanzen.

Weiter sieht der Weltklimarat wie die Klimabewegung die Theorie so, dass bei einem weiteren Anstieg von 0.05% die Temperatur auf 1.5-2.5 Grad steigt und bei 0.06% CO2-Anteil die Temperatur auf 2.5-3.5 Grad steigt und zu IRREVERSIBLEN Schäden führt, d.h. Abschmelzen der Polkappen (in der Erdgeschichte mehrheitlich passiert) und die Erde eine Feuerhölle wird.

Lassen wir mal diese Theorie, Berechnungen des IPCC, Wissenschaftler und Klimabewegungen so stehen.
Panik verkauft sich gut und treibt die Wirtschaft an. Ausserdem ist das für die Politik und Staaten eine einmalige Gelegenheit, etwas zu besteuern, was man vorher nicht besteuern konnte und gibt zusätzlich Geld in die Kassen

Aber wie war denn das mit dem CO2 früher? Richtig ist, dass CO2 in den letzten tausenden von Jahren konstant auf sehr tiefem Niveau von 0.028% war, für die Planzen ein sehr tiefer Wert und nahe dem verhungern, 0.015% absolutes Minimum und dann sterben die Planzen ab und somit auch das irdische Leben welche Sauerstoff benötigen (Menschen, Tiere, etc.)

Aus Eisbohrkernen hat man festgestellt, dass die CO2 Werte schon massiv höher waren, nahe 1% es gibt Vermutungen, das diese noch höher gewesen sind, da CO2 auch im gefrorenen Zustand ausgasen bzw. entweichen kann. Somit war der CO2 Anteil sicherlich massiv höher als in den Eisbohrkernen.

Hier also zur Theorie:
Anstieg von 0.028% auf 0.04% um 0.012% ergibt einen Temperaturanstieg von einem Grad
Welche Temperaturen hatte wir bei nachweislich 1% CO2 als 0.960% also 24 mal mehr CO2 als jetzt und einem Anstieg um Faktor 80 bzw. 81?

Stellen Sie diese Frage den Wissenschaftlern und Klimaforschern den absoluten Vollprofis, diese werden Ihnen diese Frage nicht beantworten können oder wollen.

Wichtig ist, an der Theorie von CO2 festhalten nur das fördert neue Techniken, schliesslich will man nicht von den fossilen Brennstoffen abhängig sein, aber gerne davon die Steuern beziehen.

Wenn die Schweiz wie von den «Grünen» gefordert den CO2-Ausstoss auf netto Null reduziert, dann zerstört das die Grundlagen der modernen menschlichen Zivilisation, hat aber auf das Klima überhaupt keinen Einfluss. Auch wenn man die alarmistischen Prognosen des IPCC zur Grundlage nimmt, errechnet sich der Effekt auf Null Komma Null Null Null Null eins, oder in Zahlen 0.00001 Grad pro Jahr.

Die Reduzierung von CO2 wird einerseits nichts an einer Klimaveränderung beitragen. Dies schon an der Tatsache, dass die grössten CO2 Verursacher weltweit folgende Länder sind China 23%, USA 15.5%, Indien 5.1%, Russland 4.9%, Brasilien 4.1%, Japan 3.5% und Deutschland 2.2%

Hier einfach die Fakten zur CO2 Reduzierung, China mit 23% und Indien mit 5.1% sowie Brasilien mit 4.1% also schon mal 32.2% sind gar nicht an die CO2-Abkommen gebunden, da diese Schwellenländer sind, also die beinahe grösste Volkswirtschaft muss sich an kein Abkommen halten. Die USA 15.5% steigen aus dem Abkommen aus und Russland 4.9% hat es gar nie unterschrieben, das sind alleine 52.6% dieser wenigen Länder, welche sich nicht an der Reduzierung des CO2 halten.

Aber wird ein Anstieg von CO2 unsere Erdtemperatur zur Folge haben? Nein, da andere Faktoren wie die Aktivität der Sonne und kosmische Einflüsse sowie die Aktivität des Erdkernes diese Temperaturen auf unserem Planeten beeinflussen.

Daher im kleinen anfangen die Umwelt zu schützen, was grosses bewirkt und Ressourcen zu schonen.

Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und Lesen meiner Leserbriefe

Herzlichst

Ihr Rolf Stüssi
Aktuar
Verein Pro Co2
Gegenallianz

Herr Kohler

Sie sollten den Vergleicht mit Orwells 1984 nicht überstrapazieren. Es ist in keinem Bereich annähernd so schlimm wie im Romano. Oder stand bei Ihnen schon das Ministerium für Liebe vor der Türe? Und hören Sie mit dem Nazi-Vergleich auf, sie machen Godwin's law alle Ehre.

Und den Rest lasse ich mal unkommentiert. Eine Energiewende hin zu CO2 neutraler Erzeugung wird auch ohne Sie stattfinden. Schon rein aus ökonomischen Gründen ist dies nicht aufzuhalten.

Sie wollen da nicht mitmachen? Kein Problem. Dann profitieren halt andere davon.

Grüsse

Alle Kommentare anzeigen